WorldCat Identities

Pörksen, Bernhard

Overview
Works: 55 works in 208 publications in 2 languages and 4,420 library holdings
Genres: Interviews  Handbooks and manuals  Criticism, interpretation, etc  History 
Roles: Author, Editor, Interviewer, Other, Contributor, Creator, Interviewee
Classifications: B809.13, 150
Publication Timeline
.
Most widely held works by Bernhard Pörksen
"Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" : Gespräche für Skeptiker by Heinz Von Foerster( Book )

18 editions published between 1998 and 2016 in German and held by 158 WorldCat member libraries worldwide

Der Physiker und Philosoph Heinz von Foerster und der Journalist Bernhard Pörksen erkunden die Grenzen unseres Erkenntnisvermögens, diskutieren die scheinbare Objektivität unserer Sinneswahrnehmung, die Folgen des Wahrheitsterrorismus und den Zusammenhang von Erkenntnis und Ethik, Sicht und Einsicht
Die Konstruktion von Feindbildern : zum Sprachgebrauch in neonazistischen Medien by Bernhard Pörksen( Book )

15 editions published between 1999 and 2013 in German and held by 150 WorldCat member libraries worldwide

Dieses Buch liefert einen Einblick in eine extremistische Subkultur, deren Schriften nur selten an die Offentlichkeit gelangen: Es sind die Zeitungen und Zeitschriften, die Flugblatter und Pamphlete zahlreicher neonazistischer Gruppen, die hier detailliert untersucht werden. Der Autor beschreibt die publizistischen Methoden der Neonazis und analysiert ihre Medien; er skizziert den ideologischen Sprachgebrauch einzelner Gruppen und zeichnet - ausgehend von konstruktivistischen Pramissen - die Erschaffung und Entstehung ihrer Weltbilder nach. Ziel ist es dabei stets, die linguistische Analyse po
Kommunikation als Lebenskunst Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens by Bernhard Pörksen( Book )

4 editions published between 2014 and 2016 in German and held by 134 WorldCat member libraries worldwide

Warum funktionieren Kommunikationsrezepte nie? Was bedeutet Schweigen? Mit wie vielen Ohren hören wir zu? Warum sind Missverständnisse normal? Wie übt man Kritik, ohne den anderen zu verletzen? Ist das Miteinander-Reden eine Lebenskunst? Dies ist ein Buch über die großen und kleinen Fragen der Kommunikation, ein Dialog zwischen dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun und dem Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Gleichermaßen humorvoll und ernst, mit Lust an der Debatte und der erhellenden Zuspitzung entfalten die Autoren die zentralen Modelle der Kommunikationspsychologie (das Kommunikations- und Wertequadrat, die Metapher vom Teufelskreis und das Bild vom inneren Team, das Situationsmodell und das Ideal der Stimmigkeit) und zeigen, wie sich humanistische Psychologie und systemisches Denken, die Betrachtung innerer und äußerer Kräftefelder produktiv verbinden lassen. Überdies wird deutlich, wie sich die verschiedenen Modelle und Perspektiven in der Praxis (Coaching, Pädagogik, interkulturelle Kommunikation) bewähren. Den Schluss des Buches bildet ein Gespräch über das Glück und den Tod und die Frage, was Kommunikation im Angesicht der eigenen Endlichkeit zu leisten vermag. Offenbar wird so das Panorama eines Denkens, das keine Fertig-Rezepte der besseren Lebensführung bietet, wohl aber Reflexionswerkzeuge und gedankliche Geländer für individuell stimmige Lösungen. (Quelle: www.buchhandel.de)
Schlüsselwerke des Konstruktivismus by Bernhard Pörksen( )

15 editions published between 2010 and 2015 in German and held by 108 WorldCat member libraries worldwide

Es ist die zentrale Annahme aller konstruktivistischen Ansätze, dass wir im Erkennen Befangene sind, dass der Zugriff auf eine absolute Wahrheit unmöglich ist, unmöglich sein muss. In diesem Buch werden - ausgehend von Vorläufern und zentralen Bezugstheorien der Philosophiegeschichte - die unterschiedlichen Theoriestränge des Konstruktivismus beschrieben, die aus den Naturwissenschaften, den Geistes- und den Sozialwissenschaften stammen. Das Spektrum reicht von den Klassikern der Philosophiegeschichte über die Sprachphilosophie und Wissenssoziologie bis hin zur Theorie der Autopoiesis und der modernen Hirnforschung. In kompakten, gut lesbaren Artikeln, verfasst von führenden Fachleuten aus dem In- und Ausland, werden die Schlüsselwerke des Konstruktivismus und die Möglichkeiten der forschungs- und praxisbezogenen Anwendung in unterschiedlichen Disziplinen und Arbeitsfeldern (u.a. Medien- und Literaturwissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Organisationsberatung, Soziale Arbeit) präsentiert. Für die 2. Auflage wurde der Band aktualisiert und um ein Nachwort von Siegfried J. Schmidt ergänzt. Der Inhalt Vorläufer und Bezugstheorien.- Grundlagen und Konzepte.- Anwendung und Nutzbarmachung Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft, Pädagogik, Sozialen Arbeit, Psychologie sowie der BWL mit dem Schwerpunkt Organisationsberatung und Management Der Herausgeber Dr. Bernhard Pörksen ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Seine Bücher über Kybernetik und Konstruktivismus (u. a. mit Heinz von Foerster und Humberto Maturana) wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt
Die Casting-Gesellschaft : die Sucht nach Aufmerksamkeit und das Tribunal der Medien( Book )

5 editions published between 2010 and 2012 in German and held by 98 WorldCat member libraries worldwide

Die Beobachtung des Beobachters : eine Erkenntnistheorie der Journalistik by Bernhard Pörksen( Book )

9 editions published between 2006 and 2015 in German and held by 90 WorldCat member libraries worldwide

Der Konstruktivismus hat viele Jahre für Furore gesorgt, wurde von Befürwortern als neues Paradigma gehandelt und von Gegnern als Legitimation von Betrug und Lüge kritisiert, als Rechtfertigung eines modischen "Anything goes". Bernhard Pörksen liefert in diesem Buch eine minutiöse Rekonstruktion der Debatte um die praktischen Folgen einer Erkenntnistheorie und entwirft - anschaulich und streitbar - eine Neubegründung konstruktivistischen Denkens, eine Anleitung zur kreativen Überprüfung eigener und fremder Gewissheiten, grosser und kleiner Ideologien. Zur Debatte steht die These des Autors, dass insbesondere der Journalismus von den konstruktivistischen Einsichten profitieren kann: Sie inspirieren, so zeigt sich, zu einer grundsätzlichen Skepsis, bilden die Grundlage einer modernen, an der Autonomie des Lernenden orientierten Didaktik und machen eine radikale Verantwortungsethik der Medien begründbar
Vom Sein zum Tun : die Ursprünge der Biologie des Erkennens by Humberto R Maturana( Book )

5 editions published between 2002 and 2014 in German and held by 87 WorldCat member libraries worldwide

Abschied vom Absoluten : Gespräche zum Konstruktivismus by Bernhard Pörksen( Book )

3 editions published in 2001 in German and held by 85 WorldCat member libraries worldwide

Inhaltsübersicht: Dankwort, Vorwort, In jedem Augenblick kann ich entscheiden, wer ich bin. Was im Kopf eines anderen vorgeht, können wir nie wissen. Das Erkennen des Erkennens verpflichtet. Wahr ist, was funktioniert. Wir selbst sind Konstrukte. Wir beginnen nie am Anfang. Die Freiheit, das Neue zu wagen. Wir können von der Wirklichkeit nur wissen, was sie nicht ist. Ausgewählte Literaturhinweise. Register. Über den Autor
Handbuch Journalismus und Medien( Book )

4 editions published in 2005 in German and held by 76 WorldCat member libraries worldwide

Die gehetzte Politik : die neue Macht der Medien und Märkte( Book )

4 editions published in 2013 in German and held by 72 WorldCat member libraries worldwide

Ein Verdacht geht um in Europa - der Verdacht, dass der Parlamentarismus alten Stils am Ende ist. Der Takt der internationalen Finanzmärkte diktiert gewählten Regierungen die Agenda, Lobbys und Seilschaften infiltrieren die Büros von Abgeordneten und Beamten, Affären und Rücktritte bringen den Beruf des Politikers in Misskredit. Gleichzeitig gewinnt der Kampf um Aufmerksamkeit an Schärfe, wird der Ton öffentlicher Debatten rauer, regiert eine neue Lust am Spektakel. Bedroht von der Konkurrenz des Internets untergraben klassische Medien im Wettlauf um Quoten und Auflagen die eigene Legitimation durch die Skandalisierung von Politikern und die Trivialisierung der Politik. Was liegt all diesen Symptomen zugrunde? Erleben wir das Ende der Republik, wie wir sie kannten? Läuft die Maschinerie der Repräsentation und der Gewaltenteilung unter den neuen Belastungen heiß? Steuern wir also auf ein postdemokratisches Zeitalter zu? Oder erwächst aus den anonymen Schwärmen des Internets die Polis von morgen? Engagierte und erhellende, streitbare und irritierende Antworten geben Politiker, Journalisten und Lobbyisten, Vertreter und Kritiker des politischen Establishments. Zu Wort kommen: Finanzminister Wolfgang Schäuble, der Bestsellerautor Thilo Sarrazin, der Europa-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit, der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki, der Empört-Euch-Aktivist Stéphane Hessel, die Merkel-Kritikerin Gertrud Höhler, die Linke Sahra Wagenknecht, der Alt-Kommunarde Rainer Langhans, die Piraten-Politikerin Marina Weisband, der Philosoph Richard David Precht, der Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Fernsehjournalisten Marietta Slomka und Ulrich Deppendorf, der Unternehmer Carsten Maschmeyer und viele mehr
Understanding systems : conversations on epistemology and ethics by Heinz Von Foerster( Book )

7 editions published in 2002 in English and held by 71 WorldCat member libraries worldwide

Die Gewissheit der Ungewissheit : Gespräche zum Konstruktivismus by Bernhard Pörksen( Book )

7 editions published between 2002 and 2015 in German and held by 68 WorldCat member libraries worldwide

Paradoxien des Journalismus : Theorie-Empirie-Praxis : Festschrift für Siegfried Weischenberg by Wiebke Loosen( Book )

6 editions published in 2008 in German and Undetermined and held by 58 WorldCat member libraries worldwide

The unleashed scandal : the end of control in the digital age by Bernhard Pörksen( Book )

13 editions published in 2014 in English and Undetermined and held by 58 WorldCat member libraries worldwide

In an age of ubiquitous digital media and permanent mutual observation scandals are omnipresent. Everybody can release them, everybody can become their victim. Videos on mobile phones terminate careers, Twitter messages generate outrage, and SMS messages turn into evidence. Documents of embarrassment and public disgrace today display a novel kind of lightness and agility. They can be copied in no time, spread very quickly, resist all censorship - and in the extreme case stir up worldwide indignation. The consequence: the reputation of the powerful and the powerless, of enterprises and states
The creation of reality : a constructivist epistemology of journalism and journalism education by Bernhard Pörksen( Book )

9 editions published between 2011 and 2013 in English and held by 56 WorldCat member libraries worldwide

Constructivism has been traded as a new paradigm by its advocates, and criticised by its opponents as legitimating deceit and lies, as justifying a trendy post-modern ""Anything goes"". In this book, Bernhard Poerksen draws up a new rationale for constructivist thinking and charts out directions for the imaginative examination of personal certainties and the certainties of others, of ideologies great and small. The focus of the debate is on the author's thesis that our understanding of journal
From being to doing : the origins of the biology of cognition by Humberto R Maturana( Book )

8 editions published between 2004 and 2011 in English and held by 49 WorldCat member libraries worldwide

Neurobiologen og systemteoretikeren Humberto R. Maturana (f. 1928) anskueliggør sin filosofi og teorier gennem samtale og anekdoter, og samtidig dannes et billede af personen Maturana og hans livsanskuelse
Grenzgänger : Formen des New Journalism by Joan Kristin Bleicher( Book )

3 editions published in 2004 in German and held by 47 WorldCat member libraries worldwide

Emotionen statt harter Fakten, radikale Subjektivität statt nachrichtlicher Objektivität, Identifikation statt distanzierter Beobachtung: New Journalism ist eine wirkungsvolle Symbiose aus Fakt und Fiktion, klassischer Recherche und literarischer Darstellung. Dieses Buch beleuchtet Geschichte und Gegenwart des New Journalism, es beschreibt die Vorbilder und Vorläufer, analysiert die Schreibweisen und die Publikationsorgane und belegt den Einfluss dieser Mischform auf eine ganze Generation deutschsprachiger Autoren. Stets geht es in den einzelnen Beiträgen um folgende Fragen: Vermag der New Journalism dem klassischen Informationsjournalismus und auch dem literarischen Realismus wesentliche Impulse zu geben? Oder ist New Journalism Ausdruck und Manifestation einer problematischen Verwischung tradierter Grenzen? Trifft es zu, dass New Journalism, Borderline- und Gonzo-Journalismus ein Klima geschaffen haben, in dem auch Fälschungen legitim erscheinen?
Die Idee des Mediums : Reden zur Zukunft des Journalismus( Book )

4 editions published in 2015 in German and held by 27 WorldCat member libraries worldwide

Die Lage ist paradox: In einer Phase ökonomischer Schwäche, in einem Moment sinkender Anzeigenerlöse und erodierender Geschäftsmodelle sind Medien so mächtig wie noch nie. Aber diese Macht hat ihr institutionelles Zentrum verloren. Sie besitzt keinen festen Ort, denn Medien sind längst überall, sie durchdringen den Alltag, haben sich zeitlich und räumlich entgrenzt und befinden sich in den Händen aller. Heute entsteht die neue Macht der Medien in einem plötzlichen aufschäumenden Wirkungsnetz aus Schlagzeilen, Blogeinträgen, frei flottierenden Dokumenten und Daten und der gerade aktuellen Wutwe
Konstruktivismus medienethische Konsequenzen einer Theorie-Perspektive by Bernhard Pörksen( Book )

5 editions published between 2013 and 2014 in German and held by 8 WorldCat member libraries worldwide

Dieser Essay stellt sich einem doppelten Anspruch: Zum einen soll - kurz und knapp - in die Erkenntnistheorie des Konstruktivismus eingeführt werden, die in den verschiedensten Disziplinen (Medien- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie etc.) für Aufsehen gesorgt hat. Zum anderen gilt es zu zeigen, in welcher Weise die Kernaussagen und Prämissen des Konstruktivismus (Abschied von der Idee absoluter Wahrheitserkenntnis, Orientierung am "Beobachter" bzw. dem Erkennenden, Akzeptanz der Pluralität von Wirklichkeitskonstruktionen etc.) für die medienethischen Debatten folgenreich sind. Deutlich wird, dass die konstruktivistischen Einsichten zu einer grundsätzlichen Skepsis inspirieren und eine radikale Verantwortungsethik begründbar machen. Jeder ist, so das hier entfaltete Argument, für seine Wirklichkeitskonstruktion verantwortlich. Der Inhalt - Varianten des Konstruktivismus - Ethische Schlussfolgerungen: allgemeine Reflexionen und Anregungen - Kritik und Kontroversen: Debatten in der Medien- und Kommunikationswissenschaft - Medienethische Ausarbeitungen und Anwendungsversuche - Fazit: Die Stärke und die Schwäche einer konstruktivistischen Medienethik Die Zielgruppen - Dozierende und Studierende der Kommunikations- und Medienwissenschaft Der Autor Dr. Bernhard Pörksen ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen
 
moreShow More Titles
fewerShow Fewer Titles
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.81 (from 0.13 for The unleas ... to 0.92 for "Wahrheit ...)

Understanding systems : conversations on epistemology and ethics
Alternative Names
Bernhard Pörksen deutscher Medienwissenschaftler

Bernhard Pörksen Duits journalist

Bernhard Pörksen German academic

Poerksen, Bernhard.

Poerksen, Bernhard 1969-

Pörksen, Bernhard

Pörksen, Bernhard 1969-

푀르크센, 베른하르트

Languages
German (106)

English (36)

Covers
The creation of reality : a constructivist epistemology of journalism and journalism educationFrom being to doing : the origins of the biology of cognition