WorldCat Identities
Thu Oct 16 17:55:40 2014 UTClccn-n20020989200.00Genetische Transferprozesse bei Proteus mirabilis : ihre Charakterisierung und Nutzung zur genetischen Analyse0.750.98Sehnsucht Ich /27960183Michael_Fleischhackern 20020989205892170lccn-n90709585Auer, Clemens Martin1957-lccn-n88010450Haider, Jörgviaf-143037916AustriaNationalratnp-wimmer, kurtWimmer, Kurthnrlccn-n2014000672Götz, Thomasactive 1998lccn-no2007044184Oberhollenzer, Güntherauiedtctblccn-n78078345John PaulIIPope1920-2005lccn-n2012068621Maresch, Melaauictblccn-no2006001784Hoffer, Andreasauictbnp-tomek, viktoriaTomek, ViktoriaauiedtctbFleischhacker, Michael1969-Exhibition catalogsHistoryBiographyAustriaPolitical scienceAustria.--Parlament.--NationalratElectionsPolitical partiesHaider, JörgBioethicsDignityEssl, Karlheinz,John Paul--II,--Pope,Influence (Literary, artistic, etc.)NewspapersJournalismJournalism--Social aspectsWimmer, KurtJournalistsJournalism--Political aspects196919791998200120022003200420062008201320141861127320.9436JN2029ocn864599144ocn180967762ocn875512817815ocn882960360book20140.74Fleischhacker, MichaelDie Zeitung ein NachrufHistoryDas Gerücht, dass die Zeitung gestorben sei, hält sich hartnäckig. "The Economist" veröffentlichte die Todesnachricht bereits am 24. August 2006: "Who killed the Newspaper?" fragte das renommierteste Nachrichtenmagazin der Welt auf der Titelseite. Eine Finanz- und Wirtschaftskrise später lebt sie immer noch. Aber es sind Untote, die den Markt bevölkern. Die großen Flaggschiffe der Gutenberg-Welt machen schon lange keine Gewinne mehr. Entweder verzehren sie das Vermögen ihrer Eigentümer-Stiftungen, oder sie werden zum Spielzeug russischer Oligarchen. Das Ende der Gutenberg-Galaxis ist unabwendbar, auch wenn sich die Zeitungsverleger noch mit Mark Twains berühmtem Diktum trösten, wonach die Nachrichten von seinem Tod stark übertrieben seien. Tageszeitungen verfügen über kein valides Geschäftsmodell mehr. Und sie werden keines finden, so lange ihre Eigentümer den absurden Versuch unternehmen, im Netz so weiterzumachen, wie sie es auf Papier gelernt haben. Das Prinzip Zeitung kann nur weiterleben, wenn die Medienunternehmer aufhören, sich an die gedruckte Tageszeitung zu klammern. Ihr Versuch, sie nach den Regeln des skalenorientierten Industriekapitalismus am Leben zu erhalten, wird ihren Tod nur beschleunigen. Nach der Zeitung ist vor der Zeitung. Die Rede von der "Gutenberg-Parenthese" macht das deutlich. Was jetzt kommt, war schon da, bevor der Siegeszug des gedruckten Wortes begann: Das vielstimmige Gespräch von Menschen, die Interessantes zu erzählen haben, auf dem digitalen Marktplatz222ocn052387600book20030.94Diesmal : Analysen zur Nationalratswahl 2002222ocn046380522book20010.97Fleischhacker, MichaelWien, 4. Februar 2000, oder, Die Wende zur Hysterie193ocn052188302book20020.70Der Schutz des Menschen vor sich selbst : eine Ethik zum Leben154ocn237332395book19980.70Der Wasserträger Gottes : Johannes Paul II103ocn472668997book20080.47Fleischhacker, MichaelPolitikerbeschimpfung : das Ende der 2. Republik93ocn243888075book19980.47Als das Schreiben noch geholfen hat : Kurt Wimmer zum 65. GeburtstagBiography52ocn864599144book20130.98Sehnsucht IchExhibition catalogs11ocn257021677book1979Fleischhacker, MichaelGenetische Transferprozesse bei Proteus mirabilis : ihre Charakterisierung und Nutzung zur genetischen Analyse11ocn758474652art2004Fleischhacker, MichaelInternet-Journalismus11ocn180967762book2006Pflanzen, Poesie & Phantasie Ernst Eisenmayer ; [anlässlich der Ausstellung Pflanzen, Poesie & Phantasie, Ausstellung Ernst Eisenmayer, 15. September 2006 bis 28. Februar 2007, Botanischer Garten der Universität Wien] = Plant, poetry & phantasyThu Oct 16 16:03:57 EDT 2014batch7101