skip to content
Der Beitrag der Informationsverarbeitung zum Fortschritt der Medizin : 28. Jahrestagung der GMDS, Heidelberg, 26.-28. September 1983 : proceedings Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Der Beitrag der Informationsverarbeitung zum Fortschritt der Medizin : 28. Jahrestagung der GMDS, Heidelberg, 26.-28. September 1983 : proceedings

Author: C O Köhler; Petre Tǎutu; G Wagner
Publisher: Berlin : Springer-Verlag, 1984.
Series: Medizinische Informatik und Statistik, v. 50.
Edition/Format:   Book : Conference publication : GermanView all editions and formats
Database:WorldCat
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

 

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Material Type: Conference publication
Document Type: Book
All Authors / Contributors: C O Köhler; Petre Tǎutu; G Wagner
ISBN: 354012912X 9783540129127 038712912X 9780387129129
OCLC Number: 35427118
Description: ix, 668 pages.
Contents: Festvortrag zur Verleihung des Paul-Martini-Preises.- Placebo - das universelle Medikament.- 1. Der Beitrag der Informationsverarbeitung Zum Fortschritt der Medizin - Grundlagen und Ubersichten -.- Der Beitrag der Informationsverarbeitung zum Forschritt der Medizin.- Diagnostic and Prognostic Decision-Making Systems: A Survey of Recent Devolopments in the United States.- Der Einfluss von Rechnersystemen auf die Methodik der Intensiv- uberwachung.- Markov-Analyse von DNS-Sequenzen.- Modelle und Realitatsbezug in der empirischen, insbesondere biomedizinischen Forschung.- Struktur und Standardisierung - notwendiges Ubel oder unabdingbare Voraussetzung?.- Programmiersprachen und Programmierumgebungen.- 2. Definition und Verarbeitung Unbestimmter oder Unvollstandiger Information.- Probleme der Konsensfindung bei der Definition unbestimmter Grossen.- Zensierung - auch eine inhaltliche Frage.- Neue Methoden zur nichtparametrischen Schatzung von Dichte- und Hazardfunktionen bei zensierten Daten mit Anwendungen in klinischen Studien.- Semiquantitative Merkmale in der nichtparametrischen Statistik.- Zur Methodik des Null-Befundes. Ein Beitrag zu dem von G. Wagner aufgezeigten Problem.- Behandlung von fehlenden Werten in den Statistik-Programmsystemen BMDP, SAS und SPSSx.- 3. Qualitatsmessung,. Validierung von Informationen.- Komplikationsregister und Todesfallbewertung als Elemente der Qualitatssicherung in der Routine.- Kriterien zur programmuberwachten Plausibilitatskontrolle klinisch-onkologischer Daten.- Validierung der TNM-Klassifikation des Malignen Melanoms - Zwischenergebnisse der Hornheider Melanomstudie.- TNM-Klassifizierungsvorschlag fur die Tumoren des ZNS.- Auswirkungen der TNM-Validierungsstudie auf die Klassifikationsrichtlinien der UICC fur das Harnblasen-Karzinom.- Validierung von TNM-Befunden aus der Sicht des Pathologen.- TNM-Validierung beim Magenkarzinom im Rahmen einer multizentrischen interdisziplinaren Studie: Uber die Schwierigkeiten der Kliniker, die Befunderhebung zuverlassiger zu gestalten.- 4. Aspekte der Datenverarbeitung und Statistik im Gesundheitswesen.- Kriterien zur Systemauswahl.- Rechnergestutzte Systemanalyse.- Wann kann man eine Therapiestudie wegen nicht signifikanter Unterschiede abbrechen? - Statistische Aspekte bei Zwischenauswertungen randomisierter Therapiestudien -.- Die Entropie als Mass in der Bevolkerungs- und Gesundheitsstatistik.- Parameterschatzung bei Geburtsprozessen: - Implikationen fur die Epidemiologie -.- Automatische EKG-Auswertung in Bevolkerungsstudien.- Zeitabhangige Ridit-Analyse. Eine Methode zur Auswertung ordinaler Daten aus unregelmassigen Verlaufskontrollen.- Der Stand des Studiengangs 'Biowissenschaftliche Dokumentation' an der Fachhochschule Hannover.- 5. Systeme zur Diagnose- und Prognosestellung.- Die reservierte diagnostische Aussage - ihre klinische Bedeutung und ihre optimale Realisierung mit Hilfe entscheidungstheoretischer Methoden.- Computergestutzte Diagnose bei der oberen Gastrointenstinalblutung.- Adaptive Nachbarschaftsschatzer bei Zuordnungsregeln mit qualitativen Daten.- Einsatz der logistischen Diskriminanzanalyse zur Prognostik postoperativer Komplikationen mit ordinaler Risiko-Skalierung.- Analyse des prognostischen Wertes von Tumormarkerverlaufen fur eine fruhzeitige Rezidiverkennung beim kleinzelligen Bronchialkarzinom.- Beste Kombinationen von Analysemethoden zur Identifikation toxischer Substanzen.- 6. Strukturorientierte Datenspeicherung und Wiederauffindung.- BAIK und KRAZTUR - ein Vergleich aus Anwendersicht.- Struktur der medizinischen Basisdaten.- Klassifikation, befundorientierte Speicherung und Informationsgewinnung mit IATROS.- DADICODIS: Ein anwendungsneutrales Datenbanksystem mit hohem Komfort durch Einbeziehung von Codierungs- und Plausibilitatskontrollspezifikationen in die Data Definition Language.- Das problemorientierte Krankenblatt.- EDV-gestutzte klinische Dokumentation in einer nuklearmedizinischen Abteilung.- Automatisierte Erfassung der administrativen Patientendaten und Befundung in der Nuklearmedizin.- Modellierung. Verwaltung und Verarbeitung von Patientendaten in Krankheitsregistern.- Computergestutzte Diagnosenverschlusselung im Universitatsklinikum Gottingen - Zwischenbilanz nach 5 Jahren und Zukunftsplanung.- Ergebnisse der automatischen Identifizierung bei der Patientenaufnahme in den Kliniken der Univ. Munster.- idis-Microdok-SOMED-A: Ein kombiniert konventionell-elektronisches Verfahren fur das Informations-Retrieval am Arbeitsplatz des Nutzers unter fakultativem Einsatz eines Mikrocomputers.- 7. Systeme zur Patienten- und Therapieuberwachung.- Rechnergestutzte Informationssysteme fur Intensivpflege - ein Beitrag zum Fortschritt der Medizin?.- Kontinuierliche Uberwachung vitaler Parameter wahrend der Anasthesie.- Integration eines Tumornachsorge-Registers in ein Klinik- informationssystem.- Rechnerunterstutztes Patienten-Monitoring im Rahmen einer Leukamiestudie.- Spezielle Therapiekontrolle in der Transfusionsmedizin - Uberprufung auf Kompatibilitat und Konkordanz -.- Verbesserung des Antikorpersuchtests durch rechnergestutzte Auswahl geeigneter Blutspender.- 8. Modelle und Analysen Biologischer Systeme und Strukturen.- Digitale Bildverarbeitung in der Histopathologie.- Ein Bildverarbeitungssystem zur Analyse von Gel-Elektrophoresen.- Zur Musteranalyse mikroskopischer Muskelschnittbilder.- Testen zellkinetischer Hypothesen mit Hilfe von Regulationsmodellen.- Ein Simulationsmodell der Kinetik in Dunndarmkrypten.- Simulation von drei-dimensionalem Tumorwachstum sowie von unterschiedlichen Behandlungsstrategien.- Modellbildung und Simulation nichtlinearer physiologischer Systeme.- Wachstumsmodelle mit stochastischen Differentialgleichungen.- Der Verlauf der akuten Leukamie - ein stochastischer Ansatz.- Ein Galton-Watson-Prozess mit Katastrophen und seine Anwendung auf biologische Erneuerungssysteme.- Altersverteilungen bei einem eindimensionalen raumlichen Verzweigungsprozess mit Shift.- Eigenschaften eines raumlichen stochastischen Stammzellsystems.- 9. Organisationstheorie und Netzwerke.- Darstellung der Informationsflusse in der Tumornachsorge mit Petri-Netzen.- Simulation der Auswirkungen von Computeranwendungen am Beispiel der Praxis-EDV.- Das 'naturliche' Informationsdefizit zentraler Leistungsstellen - nur Schlagwort der Dezentralisten oder unuberbruckbarer Konstruktionsfehler?.- Entwurf eines onkologisch-klinischen Informationssystems.- Rechnerkonzept des Instituts fur Nuklearmedizin, KZVA - Systemarchitektur und Anwendung.- Erfordernisse einer Befunderstellung auf hoher Informationsebene im klinisch-pharmakologischen Routinelabor.- LABORINTH: Eine Hierarchie aus arbeitsplatzorientierten Mikrorechnernetzen fur den Einsatz in der Labordatenverarbeitung.- 10. Sprachen und Grammatiken.- Syntax-orientierte Interfacegestaltung fur Datenbanken.- TABLET - ein interaktives System zur Erfassung und Auswertung graphischer Objekte.- Einsatz von Sprachelementen zur Adaptierung von Text- und Informationsverarbeitungs-Systemen in Arztpraxen.- 11. Workshop Sprachen und Grammatiken.- Zusammenfassung.- Kommandosprachen.- Kunstliche Intelligenz und Programmiersprachen.- Sprachen in statistischen Auswertungssystemen.- Konzeption eines Anwendungsgenerators am Beispiel von GENDAS und der Anwendungsbeschreibungssprache FORMULA.- 12. Autorenverzeichnis.- 13. Sachverzeichnis.
Series Title: Medizinische Informatik und Statistik, v. 50.
Responsibility: herausgegeben von C.O. Köhler, P. Tautu und G. Wagner.
More information:

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Linked Data


<http://www.worldcat.org/oclc/35427118>
library:oclcnum"35427118"
library:placeOfPublication
library:placeOfPublication
rdf:typeschema:Book
rdf:valueUnknown value: cnp
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:creator
schema:datePublished"1984"
schema:exampleOfWork<http://worldcat.org/entity/work/id/40349149>
schema:inLanguage"de"
schema:isPartOf
schema:name"Der Beitrag der Informationsverarbeitung zum Fortschritt der Medizin : 28. Jahrestagung der GMDS, Heidelberg, 26.-28. September 1983 : proceedings"
schema:publication
schema:publisher
schema:workExample
schema:workExample
wdrs:describedby

Content-negotiable representations

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.