skip to content
Das Deutsche Gesellschaftslied in Österreich von 1480-1550: Arnold von Bruck, Heinrich Finck, Wolfgang Grefinger, Paul Hofhaymer, Erasmus Lapicida, Stephan Mahu, Gregor Peschin, Johann Sies, Thomas Stoltzer. Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Das Deutsche Gesellschaftslied in Österreich von 1480-1550: Arnold von Bruck, Heinrich Finck, Wolfgang Grefinger, Paul Hofhaymer, Erasmus Lapicida, Stephan Mahu, Gregor Peschin, Johann Sies, Thomas Stoltzer.

Author: Arnold von BruckHeinrich FinckJohann Wolfgang GrefingerPaul HofhaimerErasmus LapicidaAll authors
Publisher: Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1960 [1930]
Series: Denkmäler der Tonkunst in Österreich, Bd. 72.
Edition/Format:   Musical score : Part-songs : GermanView all editions and formats
Database:WorldCat
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

 

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Additional Physical Format: Online version:
Deutsche Gesellschaftslied in Österreich von 1480-1550.
Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1960 [1930]
(OCoLC)671562134
Document Type: Musical Score
All Authors / Contributors: Arnold von Bruck; Heinrich Finck; Johann Wolfgang Grefinger; Paul Hofhaimer; Erasmus Lapicida; Stephan Mahu; Gregor Peschin; Johann Sies; Thomas Stoltzer; Leopold Nowak; Adolf Koczirz; Anton Pfalz; Heinrich Isaac; Georg Rhaw
OCLC Number: 653255
Language Note: Sung texts in middle High German.
Notes: Part-songs for 2 to 6 voices with German words, and instrumental works for 3-5 unspecified instruments.
Reprint of the 1930 edition.
"Anhang" (Heinrich Isaac: Der Hund (without words)--Sätze aus den Bieinien von Rhau, 1542): p. 75-78. "Tabulaturen" (transcriptions for organ, lute, or groups of string instruments, in modern notation): p. 78-97. "Quellen" : p. 99-100.
Description: x pages, score (110 pages) portraits 35 cm.
Contents: Arnold von Bruck : Ach hilf mich lied ; An aller welt ; Beschaffens glück ; Des vnfalls krafft ; Die zeit bringt vil ; Ein schönes weib erfrewet mich ; Elend ich reiff ; Es geht gen disen summer ; Es gieng ein lantzknecht ; Gedult hofft gnad ; Ich stund an einem morgen ; Ich weis mir ein Mülnerin ; Ir Christen algeleiche ; Kein Adler in der welt ; Müe vnd arbeit ; So drincken wir alle ; Vertrawen hertzlichen gar I ; Vertrawen hertzlichen gar II ; Wie get es zu --
Heinrich Finck : Greiner zanner ; Ich stund an einem morgen ; Wer ich ayn falck ; Instrumentalsatz I ; Instrumentalsatz II --
Wolfgang Grefinger : Ach Got wem sol ichs klagen ; Ach meydlein rein ; es ist gemacht ; Ich stel leicht ab ; Schwer langweilig I ; Schwer langweilig II ; Vnfal wil itzund haben recht ; Wol kombt der mey --
Paul Hofhaymer : Ach edler hort ; Ach lieb mit leid ; Carmen in re "vnschuldiger Ritter" ; Carmen in sol ; Einr junckfraw zart ; Erst weis ich was die liebe ist ; Fro bin ich dein I ; Fro bin ich dein II ; Fro bin ich dein III ; Greyner zanner ; Hertzliebstes bild ; Ich hab heimlich ergeben mich ; Ich klag und rew ; Mein eynigs A ; Meins trawrens ist ; Nach willen dein ; On freyd verzer ; Tröstlicher lieb ; Was ich durch glück ; Zvcht eer vnd lob --
Erasmus Lapicida : Ach edles N. ; Die mich erfrewt ; Es lebt mein hertz ; Gut ding muss haben weil ; Ich hoff es sey vast wol müglich ; Nie grösser lieb ; O hertzigs S. ; Tander naken --
Stephan Mahu : Ach hilf mich leid ; Es gieng ein wolgezogner knecht ; Es wolt ein alt man auff die bulschafft gan ; Ich armes keutzlein kleine ; Wer edel ist --
Gregor Peschin : Fraw ich bin euch von hertzen hold ; Glück hoffnung gib stund ; Mag ich zuflucht ; Mein hertz fert hin ; Mich fretzt vnglück ; Oft wünsch ich jr --
Johann Sies : Ach lieb was zeichstu mich ; Ich wchweig vnd las versausen ; Mich hat gros leid vmbgeben ; Wer sech dich für ein sölche an --
Thomas Stoltzer : Die welt die hat ein thummen mut ; Entlaubet ist der walde ; Erst wirdt erfrewt ; Es dringt doher ; Es müt vil leut ; Heimlich bin ich in trewen dein ; Ich klag den tag ; Ich stund an einem morgen ; Ich wünsch alln frawen ehr ; Irsgleichen lebt auff erden nicht ; Man sicht nun wol ; So wünsch ich jm ein gute nacht --
Anhang : Heinrich Isaac: Der hund. Sätze aus Bicinien von Rhau (1542): Ach lieb mit leid ; Ach meydlein rein ; Entlaubet ist der walde ; Ich hab heimlich ergeben mich ; Mein einigs A ; So wundsch ich jr ; Zucht eer vnd lob --
Tabulaturen. Heinrich Finck : Ich wird erlost. Wolfgang Grefinger : Ach Gott wem soll ichs klagen ; Ach meidlein rein ; Kwin ding vff erd ; Woll kumbt der may. Paul Hofhaymer : Ach edler Hort ; Ach lieb mit leid ; Ade mit leid ; Erst wais ich wz die liebe ist ; Fro (Fraw) bin ich dain ; Hertzliebstes Bild ; Mein einigs A ; Nach willen dein ; Tröstlicher lieb ; Was ich durch glück ; Zucht eer vnd lob ; Magistri Pauli carmen ; Ain frewlich Wesenn ; Andernack vf dem Rin lag. Erasmus Lapicida : Tannernack. Stephan Mahu : Ich armes keutzlein. Gregor Petschin (Peschin) : Die aller holdseligst auft erden ; Dort niden an dem Rheyne ; Vnd wer der Winter noch so kalt. Thomas Stoltzer : Entlaubet ist der walde ; Ich klag den tag ; So wünsch ich jr ein gute nacht.
Series Title: Denkmäler der Tonkunst in Österreich, Bd. 72.
Responsibility: Bearb. von Leopold Nowak; Instrumentalübertragungen (Tabulaturen) von Adolf Koczirz; Textrevision von Anton Pfalz.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.

Similar Items

Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Linked Data


<http://www.worldcat.org/oclc/653255>
library:oclcnum"653255"
library:placeOfPublication
library:placeOfPublication
rdf:typebgn:MusicScore
rdfs:seeAlso
rdfs:seeAlso
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:contributor
<http://viaf.org/viaf/42973216>
rdf:typeschema:Person
schema:familyName"Grefinger"
schema:givenName"Johann Wolfgang"
schema:name"Grefinger, Johann Wolfgang, active 16th century."
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:datePublished"1960 1930"
schema:datePublished"1960"
schema:description"Arnold von Bruck : Ach hilf mich lied ; An aller welt ; Beschaffens glück ; Des vnfalls krafft ; Die zeit bringt vil ; Ein schönes weib erfrewet mich ; Elend ich reiff ; Es geht gen disen summer ; Es gieng ein lantzknecht ; Gedult hofft gnad ; Ich stund an einem morgen ; Ich weis mir ein Mülnerin ; Ir Christen algeleiche ; Kein Adler in der welt ; Müe vnd arbeit ; So drincken wir alle ; Vertrawen hertzlichen gar I ; Vertrawen hertzlichen gar II ; Wie get es zu -- Heinrich Finck : Greiner zanner ; Ich stund an einem morgen ; Wer ich ayn falck ; Instrumentalsatz I ; Instrumentalsatz II -- Wolfgang Grefinger : Ach Got wem sol ichs klagen ; Ach meydlein rein ; es ist gemacht ; Ich stel leicht ab ; Schwer langweilig I ; Schwer langweilig II ; Vnfal wil itzund haben recht ; Wol kombt der mey -- Paul Hofhaymer : Ach edler hort ; Ach lieb mit leid ; Carmen in re "vnschuldiger Ritter" ; Carmen in sol ; Einr junckfraw zart ; Erst weis ich was die liebe ist ; Fro bin ich dein I ; Fro bin ich dein II ; Fro bin ich dein III ; Greyner zanner ; Hertzliebstes bild ; Ich hab heimlich ergeben mich ; Ich klag und rew ; Mein eynigs A ; Meins trawrens ist ; Nach willen dein ; On freyd verzer ; Tröstlicher lieb ; Was ich durch glück ; Zvcht eer vnd lob -- Erasmus Lapicida : Ach edles N. ; Die mich erfrewt ; Es lebt mein hertz ; Gut ding muss haben weil ; Ich hoff es sey vast wol müglich ; Nie grösser lieb ; O hertzigs S. ; Tander naken -- Stephan Mahu : Ach hilf mich leid ; Es gieng ein wolgezogner knecht ; Es wolt ein alt man auff die bulschafft gan ; Ich armes keutzlein kleine ; Wer edel ist -- Gregor Peschin : Fraw ich bin euch von hertzen hold ; Glück hoffnung gib stund ; Mag ich zuflucht ; Mein hertz fert hin ; Mich fretzt vnglück ; Oft wünsch ich jr -- Johann Sies : Ach lieb was zeichstu mich ; Ich wchweig vnd las versausen ; Mich hat gros leid vmbgeben ; Wer sech dich für ein sölche an -- Thomas Stoltzer : Die welt die hat ein thummen mut ; Entlaubet ist der walde ; Erst wirdt erfrewt ; Es dringt doher ; Es müt vil leut ; Heimlich bin ich in trewen dein ; Ich klag den tag ; Ich stund an einem morgen ; Ich wünsch alln frawen ehr ; Irsgleichen lebt auff erden nicht ; Man sicht nun wol ; So wünsch ich jm ein gute nacht -- Anhang : Heinrich Isaac: Der hund. Sätze aus Bicinien von Rhau (1542): Ach lieb mit leid ; Ach meydlein rein ; Entlaubet ist der walde ; Ich hab heimlich ergeben mich ; Mein einigs A ; So wundsch ich jr ; Zucht eer vnd lob -- Tabulaturen. Heinrich Finck : Ich wird erlost. Wolfgang Grefinger : Ach Gott wem soll ichs klagen ; Ach meidlein rein ; Kwin ding vff erd ; Woll kumbt der may. Paul Hofhaymer : Ach edler Hort ; Ach lieb mit leid ; Ade mit leid ; Erst wais ich wz die liebe ist ; Fro (Fraw) bin ich dain ; Hertzliebstes Bild ; Mein einigs A ; Nach willen dein ; Tröstlicher lieb ; Was ich durch glück ; Zucht eer vnd lob ; Magistri Pauli carmen ; Ain frewlich Wesenn ; Andernack vf dem Rin lag. Erasmus Lapicida : Tannernack. Stephan Mahu : Ich armes keutzlein. Gregor Petschin (Peschin) : Die aller holdseligst auft erden ; Dort niden an dem Rheyne ; Vnd wer der Winter noch so kalt. Thomas Stoltzer : Entlaubet ist der walde ; Ich klag den tag ; So wünsch ich jr ein gute nacht."
schema:exampleOfWork<http://worldcat.org/entity/work/id/1081573821>
schema:inLanguage"de"
schema:isPartOf
schema:name"Das Deutsche Gesellschaftslied in Österreich von 1480-1550: Arnold von Bruck, Heinrich Finck, Wolfgang Grefinger, Paul Hofhaymer, Erasmus Lapicida, Stephan Mahu, Gregor Peschin, Johann Sies, Thomas Stoltzer."
schema:publication
schema:publisher
wdrs:describedby

Content-negotiable representations

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.