skip to content
Einstellungen personalverantwortlicher zur beschäftigung von menschen mit behinderungen Preview this item
ClosePreview this item

Einstellungen personalverantwortlicher zur beschäftigung von menschen mit behinderungen

Author: Hans Klaus; Sylvia von Kajdacsy; Jana Haverbier
Publisher: Wiesbaden, Germany : Springer VS, 2015. ©2015
Edition/Format:   eBook : Document : GermanView all editions and formats
Database:WorldCat
Summary:
Im Sinne der Leitidee Inklusion soll jeder Mensch an der Gesellschaft teilhaben können -auch am Arbeitsleben. Menschen mit Behinderungen sind jedoch trotz vielfältiger Appelle, Gesetze und Steuerungsanreize am allgemeinen Arbeitsmarkt deutlich unterrepräsentiert. Die Autorinnen und der Autor dieses Buches diskutieren anhand von Befunden qualitativer und quantitativer Forschung, inwieweit die persönlichen  Read more...
Getting this item's online copy... Getting this item's online copy...

Find a copy in the library

Getting this item's location and availability... Getting this item's location and availability...

WorldCat

Find it in libraries globally
Worldwide libraries own this item

Details

Genre/Form: Electronic books
Additional Physical Format: Print version:
Klaus, Hans.
Einstellungen personalverantwortlicher zur beschäftigung von menschen mit behinderungen.
Wiesbaden, Germany : Springer VS, c2015
153 pages
Material Type: Document, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Hans Klaus; Sylvia von Kajdacsy; Jana Haverbier
ISBN: 9783658071967 3658071966
OCLC Number: 893675399
Description: 1 online resource (148 pages)
Contents: Danksagung; Inhalt; Abbildungsverzeichnis; Einleitung; 1 Behinderung in einer Leistungsgesellschaft; 1.1 Zur Bedeutung des menschlichen Elements zur Ermöglichung vonInklusion bei Personalentscheidungen bzw. beim Umgang mitMenschen mit Behinderung im betrieblichen Alltag; 1.2 Begriffsdiskussion Behinderung; 1.3 Menschen mit Behinderung zwischen Separation und Inklusion; 1.4 Rechtliche Aspekte der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen; 1.4.1 Pflichten des Arbeitgebers; 1.4.2 Leistungen an den Arbeitgeber; 1.5 Arbeitsmarktlage von Menschen mit Behinderungen; 1.6 Schlussfolgerungen 2 Einstellungen gegenüber Menschen mit Behinderungen2.1 Das Konstrukt Einstellungen; 2.2 Widersprüchliche Normen, Handlungsunsicherheit und soziale Distanz; 2.3 Ergebnisse einer quantitativen Befragung von Personalverantwortlichen; 2.3.1 Aufbau der Befragung; 2.3.2 Stichprobe; 2.3.3 Korrelationen soziodemographischer Merkmale; 2.3.4 Ergebnisse: Ein Überblick über die Einstellungen gegenüber Menschen mit Behinderungen in der Gesamtstichprobe; 2.3.5 Ergebnisse: Mittelwertvergleiche mit verschiedenen Variablen; 2.3.6 Ergebnisse: Auswertung der offenen Frage 2.4 Erkenntnisse aus qualitativen Interviews2.4.1 Interviews mit 'Vermittlern'; 2.4.2 Interviews mit Personalverantwortlichen; 2.4.3 Einstellungshemmnisse und Einstellungsgründe --
Relevante Erkenntnisse einer Studie in Unternehmen im Bundesland Bremen; 2.5 Beschaffenheit der Einstellungen gegenüber Menschen mit Behinderungen; 2.5.1 Affektiv, kognitiv, verhaltensorientiert; 2.5.2 Zwischen Konsistenz und Ambivalenz; 2.5.3 Implizite oder explizite Einstellungen; 2.5.4 Funktionen von Einstellungen nach Katz; 2.6 Schlussfolgerungen; 3 Ansätze zu einem Konzept der Einstellungsänderung 3.1 Determinanten für ein Konzept zur Einstellungsänderung3.2 Voraussetzungen schaffen; 3.2.1 Auseinandersetzung mit bestehenden Einstellungen; 3.2.2 Offener Umgang miteinander; 3.2.3 Relevanz des Themas erhöhen; 3.3 Einstellungsänderungsstrategien umsetzen; 3.3.1 Verschiedene Einstellungskomponenten ansprechen; 3.3.2 Mitarbeitende stark machen; 3.3.3 Kontakt ermöglichen und begleiten; 3.4 Möglichkeiten erkennen und Grenzen akzeptieren; 4 Fazit: Über Möglichkeiten und Grenzen, soziale Einstellungen bearbeitbar zu machen; 4.1 Offene Forschungsfragen 4.1.1 Differenzierung nach Behinderungsarten4.1.2 Das Bild weiter schärfen; 4.1.3 Bewusste oder unbewusste Einstellungsänderungen; 4.1.4 Einbeziehung der sozialen Repräsentationen hinter den Einstellungen; 4.1.5 Übertragung der Erkenntnisse zu Einstellungen bei anderen Einstellungsobjekten; 4.2 Ausblick; Quellenverzeichnis; Anhang 1: Erhebungsbogen; 1. Deskriptoren; 2. Fragebogen; Anhang 2: Kategorisierung der Antworten auf die offene Frage; Anhang 3: Gesprächsleitfaden zu den qualitativen Interviews mit den 'Vermittlern'
Responsibility: Hans Klaus, Sylvia von Kajdacsy, Jana Haverbier.

Abstract:

Im Sinne der Leitidee Inklusion soll jeder Mensch an der Gesellschaft teilhaben können -auch am Arbeitsleben. Menschen mit Behinderungen sind jedoch trotz vielfältiger Appelle, Gesetze und Steuerungsanreize am allgemeinen Arbeitsmarkt deutlich unterrepräsentiert. Die Autorinnen und der Autor dieses Buches diskutieren anhand von Befunden qualitativer und quantitativer Forschung, inwieweit die persönlichen Einstellungen von Personalverantwortlichen zu Menschen mit Behinderungen betriebliche Personalmaßnahmen beeinflussen - und wie sich diese Einstellungen bearbeiten lassen.
Retrieving notes about this item Retrieving notes about this item

Reviews

User-contributed reviews

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.