doorgaan naar inhoud
Voorbeeldweergave van dit item
SluitenVoorbeeldweergave van dit item
Bezig met controle...

"Es trübt mein Auge sich in Glück und Licht" : Über den Blick in der Literatur.

Auteur: Claude HaasNils ReschkeKenneth S CalhoonEva GeulenPatrizio ColliniAlle auteurs
Uitgever: Erich Schmidt Verlag, 2010.
Editie/Formaat:   eBoek : Document : Duits
Database:WorldCat
Samenvatting:
HauptbeschreibungDie Beiträge des Bandes spüren der motivischen und der darstellungstheoretischen Bedeutung und Funktion des Blicks in der Literatur insbesondere seit dem 18. Jahrhundert nach. Sie heben ausdrücklich auf methodische und thematische Vielfalt ab; in den Blick rücken somit auch die Wechselbeziehungen zwischen der Literatur und anderen Diskursen, Disziplinen und Medien: Optik und Theologie,  Meer lezen...
Beoordeling:

(nog niet beoordeeld) 0 met beoordelingen - U bent de eerste

Onderwerpen
Meer in deze trant

 

Zoeken naar een online exemplaar

Links naar dit item

Zoeken naar een in de bibliotheek beschikbaar exemplaar

&AllPage.SpinnerRetrieving; Bibliotheken met dit item worden gezocht…

Details

Genre/Vorm: Electronic books
Congresses
Aanvullende fysieke materiaalsoort: Print version:
Haas, Claude
"Es trübt mein Auge sich in Glück und Licht" : Über den Blick in der Literatur
: Erich Schmidt Verlag, c2010
Genre: Document, Internetbron
Soort document: Internetbron, Computerbestand
Alle auteurs / medewerkers: Claude Haas; Nils Reschke; Kenneth S Calhoon; Eva Geulen; Patrizio Collini; Jürgen Fohrmann; Irmgard Gephart; Bernhard Greiner; Gerhard Neumann; Norbert Oellers; Günter Oesterle; Alexander Pleschka; Stephan Schindler; Anna-Lena Scholz; Ralf Simon; Adam Soboczynski; Hartmut Steinecke; Brigitte Weingart; Markus Winkler
ISBN: 9783503122332 3503122338
OCLC-nummer: 735592979
Beschrijving: 1 online resource (271 p.)
Inhoud: Umschlag Seite 1; Titelei; Inhaltsverzeichnis; Vorwort der Herausgeber; Jürgen Fohrmann --
Statuenglück. Venus, Pygmalion und was daraus an Blicken folgt; Irmgard Gephart --
Sehen und Gesehenwerden. Die Leidenschaft des mittelalterlichen Hofes; Kenneth S. Calhoon --
Das Gift und der Blick der Liebe; Claude Haas --
"Nur wer Euch ähnlich ist, versteht und fühlt."Überlegungen zur Repräsentation von Heroismus und Souveränität; Stephan K. Schindler --
Geistiger Striptease:Die Struktur des erotischen Blicks um 1800. Markus Winkler --
Liebesblick --
böser Blick --
poetischer Blick. Zum Bild der schönen Frauin Goethes "Braut von Corinth" und John Keats' "Lamia"Gerhard Neumann --
Trauma und Liebesblick. Zum coup de foudre in Goethes "Wahlverwandtschaften"; Alexander Pleschka --
Penetrierende Blicke:Marie-Antoinette und Schillers "Maria Stuart"; Norbert Oellers --
Blinde Augen. Zu Schillers "Die Jungfrau von Orleans"; Adam Soboczynski --
Kleist als Menschenfreund:"Und nun liegen wir, übereinander gestürzt, mit unsern Blicken den Lauf zum Ziele vollendend ..." Günter Oesterle --
Coup d'oeil und point de vue. Korrespondenz und Kontrast des Feldherrn- und Soldatenblicksim stehenden Heer des Absolutismus*Patrizio Collini --
Revolutionäre Museumsgänge:Von Heinse bis F. Schlegel; Hartmut Steinecke --
E.T.A. Hoffmanns Kunst des Versehens; Brigitte Weingart --
Blick zurück:Faszination als 'Augenzauber'; Bernhard Greiner --
Magie und Theatralität des Blicks. Franz Grillparzer: "Die Jüdin von Toledo"; Ralf Simon --
In die Sprache erblicken, zum Bild errufen(Stefan Georges "Algabal"). Anna-Lena Scholz --
Sprechende Blicke. Entwürfe zu einer Poetik und Grammatik des Blicks(Elfriede Jelinek: "Die Klavierspielerin")Nils Reschke --
Blick-Störungen: Sehen, Blindheit, Kino; Umschlag Seite 4.

Fragment:

HauptbeschreibungDie Beiträge des Bandes spüren der motivischen und der darstellungstheoretischen Bedeutung und Funktion des Blicks in der Literatur insbesondere seit dem 18. Jahrhundert nach. Sie heben ausdrücklich auf methodische und thematische Vielfalt ab; in den Blick rücken somit auch die Wechselbeziehungen zwischen der Literatur und anderen Diskursen, Disziplinen und Medien: Optik und Theologie, philosophische Anthropologie und Kunstgeschichte, Militärgeschichte und Film. Dabei zeichnet sich ab, dass die Literatur die vielfach beobachtete subjektformierende Qualität des Blicks weit mehr.

Beoordelingen

Beoordelingen door gebruikers
Beoordelingen van GoodReads worden opgehaald...
Bezig met opvragen DOGObooks-reviews...

Tags

U bent de eerste.
Bevestig deze aanvraag

Misschien heeft u dit item reeds aangevraagd. Selecteer a.u.b. Ok als u toch wilt doorgaan met deze aanvraag.

Gekoppelde data


<http://www.worldcat.org/oclc/735592979>
library:oclcnum"735592979"
owl:sameAs<info:oclcnum/735592979>
rdf:typeschema:Book
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:bookFormatschema:EBook
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:contributor
schema:creator
schema:datePublished"2010"
schema:description"HauptbeschreibungDie Beiträge des Bandes spüren der motivischen und der darstellungstheoretischen Bedeutung und Funktion des Blicks in der Literatur insbesondere seit dem 18. Jahrhundert nach. Sie heben ausdrücklich auf methodische und thematische Vielfalt ab; in den Blick rücken somit auch die Wechselbeziehungen zwischen der Literatur und anderen Diskursen, Disziplinen und Medien: Optik und Theologie, philosophische Anthropologie und Kunstgeschichte, Militärgeschichte und Film. Dabei zeichnet sich ab, dass die Literatur die vielfach beobachtete subjektformierende Qualität des Blicks weit mehr."
schema:description"Umschlag Seite 1; Titelei; Inhaltsverzeichnis; Vorwort der Herausgeber; Jürgen Fohrmann -- Statuenglück. Venus, Pygmalion und was daraus an Blicken folgt; Irmgard Gephart -- Sehen und Gesehenwerden. Die Leidenschaft des mittelalterlichen Hofes; Kenneth S. Calhoon -- Das Gift und der Blick der Liebe; Claude Haas -- "Nur wer Euch ähnlich ist, versteht und fühlt."Überlegungen zur Repräsentation von Heroismus und Souveränität; Stephan K. Schindler -- Geistiger Striptease:Die Struktur des erotischen Blicks um 1800."
schema:exampleOfWork<http://worldcat.org/entity/work/id/1814729918>
schema:genre"Electronic books."
schema:name""Es trübt mein Auge sich in Glück und Licht" Über den Blick in der Literatur."
schema:publisher
schema:url<http://public.eblib.com/EBLPublic/PublicView.do?ptiID=612486>
schema:url
schema:workExample

Content-negotiable representations

Venster sluiten

Meld u aan bij WorldCat 

Heeft u geen account? U kunt eenvoudig een nieuwe gratis account aanmaken.