skip to content
Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen

Author: Thomas Wegmann; Martina King
Publisher: Innsbruck : Innsbruck University Press, 2016.
Series: Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft., Germanistische Reihe ;, Band 84.
Edition/Format:   Print book : German : 1. AuflageView all editions and formats
Summary:
{u201E}Die Welt ist alles, was der Fall ist2, konstatierte einmal Ludwig Wittgenstein. Und: {u201E}Was der Fall ist, [{u2026}] ist das Bestehen von Sachverhalten.2 Damit ist auch ein Anliegen der meisten Fallgeschichten markiert: dezidiert und programmatisch über Einzelnes zu reden und dabei gleichzeitig das Allgemeine nicht aus dem Blick zu verlieren. Der vorliegende Band geht davon aus, dass Fallgeschichten auf  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

 

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Case studies
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Thomas Wegmann; Martina King
ISBN: 9783901064470 3901064478
OCLC Number: 953931692
Description: 321 pages : illustrations (some color) ; 24 cm.
Contents: "Die Welt ist alles, was der Fall ist": Zur Einführung / Thomas Wegmann --
'Mord'-Geschichten und 'Verbrecher'-Wissen. Probleme der Verbrechensdeutung und die Generierung von Wissen in Georg Philipp Harsdörffers Grossen Schau-Platz jämmerlicher Mord-Geschichte (1650-1652) / Claus-Michael Ort --
Symptomatische Krisen. Adam Bernds Eigene Lebens-Beschreibung (1738) als religiöse Versuchsanordnung und anthropologisches Fallnarrativ / Stefanie Retzlaff --
Die verführte Unschuld. Episteme des "Falls" und Präsoziologie des "Kasus" in moralischen Fallerzählungen der Spätaufklärung / Gunhild Berg --
Die Form des Sozialen zwischen Kasus und Roman bei Karl Philipp Moritz / Roman Widder --
Die "Ausforschung der Kinder-Charactere". Beobachtungen und Falldarstellungen in der Aufklärungspädagogik / Susanne Düwell --
Animalischer Magnetismus, Pathographie und Kunst in Büchners Lenz / Steffen Martus --
"ich, dem's alle Tage geschehen kann, er weiss nicht wie, dass er Einen erschlagen muss". Biopolitik und Risikobewusstsein in Marie von Ebner-Eschenbachs Das Gemeindekind / Philipp Hubmann --
Der Psychiater als Literat, der Literat als "Psichopat", der "Psichopat" als Psychiater. Zu den Fallgeschichten des Falls Oskar Panizza. Mit einem Seitenblick auf Foucaults Hermaphrodismus / Magdalena Maria Bachmann --
Serienfälle. Medizin, Kriminalanthropologie und Literatur um 1900 / Clemens Peck --
"Wie Novellen zu lesen"? Die Fallgeschichte des kranken Körpers zwischen Literatur und Medizin (1800-1900) / Martina King --
Vom Steckbrief zum Schutzumschlag. Zur intermedialen Inszenierung von Autorschaft als Fallgeschichte bei Ernst Toller / Michael Pilz --
Massenhafte Fälle? Siegfried Kracauers Fallstudie Die Angestellten / Joachim Jacob.
Series Title: Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft., Germanistische Reihe ;, Band 84.
Responsibility: Thomas Wegmann, Martina King (Hg.).

Abstract:

{u201E}Die Welt ist alles, was der Fall ist2, konstatierte einmal Ludwig Wittgenstein. Und: {u201E}Was der Fall ist, [{u2026}] ist das Bestehen von Sachverhalten.2 Damit ist auch ein Anliegen der meisten Fallgeschichten markiert: dezidiert und programmatisch über Einzelnes zu reden und dabei gleichzeitig das Allgemeine nicht aus dem Blick zu verlieren. Der vorliegende Band geht davon aus, dass Fallgeschichten auf diese Weise sowohl neues Wissen generieren als auch vermeintliche Gewissheiten infrage stellen können: etwa die strikte Grenzziehung von fiktionalem und faktualem Erzählen, von Norm und Abweichung, von Finden und Erfinden einschlägiger Tatbestände. Die daraus resultierenden Konflikte und Aporien werden in den Beiträgen {u201E}fall-weise2 aufgezeigt und untersucht, wobei das historische Spektrum von der Mitte des 17. bis zum frühen 20. Jahrhundert reicht. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach dem Verhältnis von Individualität und Topik, dem von Kunst und Nicht-Kunst sowie den Schnittstellen von Literatur und Wissen bei ihrem beiderseitigen Interesse am Kasus. --

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Linked Data


Primary Entity

<http://www.worldcat.org/oclc/953931692> # Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen
    a schema:CreativeWork, schema:Book ;
   library:oclcnum "953931692" ;
   library:placeOfPublication <http://id.loc.gov/vocabulary/countries/au> ;
   schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/reality_in_literature_case_studies> ; # Reality in literature--Case studies
   schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/empiricism_in_literature_case_studies> ; # Empiricism in literature--Case studies
   schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/knowledge_theory_of_in_literature_case_studies> ; # Knowledge, Theory of, in literature--Case studies
   schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/german_literature_stories_plots_etc> ; # German literature--Stories, plots, etc
   schema:bookEdition "1. Auflage." ;
   schema:bookFormat bgn:PrintBook ;
   schema:datePublished "2016" ;
   schema:description " {u201E}Die Welt ist alles, was der Fall ist2, konstatierte einmal Ludwig Wittgenstein. Und: {u201E}Was der Fall ist, [{u2026}] ist das Bestehen von Sachverhalten.2 Damit ist auch ein Anliegen der meisten Fallgeschichten markiert: dezidiert und programmatisch über Einzelnes zu reden und dabei gleichzeitig das Allgemeine nicht aus dem Blick zu verlieren. Der vorliegende Band geht davon aus, dass Fallgeschichten auf diese Weise sowohl neues Wissen generieren als auch vermeintliche Gewissheiten infrage stellen können: etwa die strikte Grenzziehung von fiktionalem und faktualem Erzählen, von Norm und Abweichung, von Finden und Erfinden einschlägiger Tatbestände. Die daraus resultierenden Konflikte und Aporien werden in den Beiträgen {u201E}fall-weise2 aufgezeigt und untersucht, wobei das historische Spektrum von der Mitte des 17. bis zum frühen 20. Jahrhundert reicht. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach dem Verhältnis von Individualität und Topik, dem von Kunst und Nicht-Kunst sowie den Schnittstellen von Literatur und Wissen bei ihrem beiderseitigen Interesse am Kasus. --" ;
   schema:description ""Die Welt ist alles, was der Fall ist": Zur Einführung / Thomas Wegmann -- 'Mord'-Geschichten und 'Verbrecher'-Wissen. Probleme der Verbrechensdeutung und die Generierung von Wissen in Georg Philipp Harsdörffers Grossen Schau-Platz jämmerlicher Mord-Geschichte (1650-1652) / Claus-Michael Ort -- Symptomatische Krisen. Adam Bernds Eigene Lebens-Beschreibung (1738) als religiöse Versuchsanordnung und anthropologisches Fallnarrativ / Stefanie Retzlaff -- Die verführte Unschuld. Episteme des "Falls" und Präsoziologie des "Kasus" in moralischen Fallerzählungen der Spätaufklärung / Gunhild Berg -- Die Form des Sozialen zwischen Kasus und Roman bei Karl Philipp Moritz / Roman Widder -- Die "Ausforschung der Kinder-Charactere". Beobachtungen und Falldarstellungen in der Aufklärungspädagogik / Susanne Düwell -- Animalischer Magnetismus, Pathographie und Kunst in Büchners Lenz / Steffen Martus -- "ich, dem's alle Tage geschehen kann, er weiss nicht wie, dass er Einen erschlagen muss". Biopolitik und Risikobewusstsein in Marie von Ebner-Eschenbachs Das Gemeindekind / Philipp Hubmann -- Der Psychiater als Literat, der Literat als "Psichopat", der "Psichopat" als Psychiater. Zu den Fallgeschichten des Falls Oskar Panizza. Mit einem Seitenblick auf Foucaults Hermaphrodismus / Magdalena Maria Bachmann -- Serienfälle. Medizin, Kriminalanthropologie und Literatur um 1900 / Clemens Peck -- "Wie Novellen zu lesen"? Die Fallgeschichte des kranken Körpers zwischen Literatur und Medizin (1800-1900) / Martina King -- Vom Steckbrief zum Schutzumschlag. Zur intermedialen Inszenierung von Autorschaft als Fallgeschichte bei Ernst Toller / Michael Pilz -- Massenhafte Fälle? Siegfried Kracauers Fallstudie Die Angestellten / Joachim Jacob." ;
   schema:editor <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Person/wegmann_thomas_1962> ; # Thomas Wegmann
   schema:editor <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Person/king_martina> ; # Martina King
   schema:exampleOfWork <http://worldcat.org/entity/work/id/3189541643> ;
   schema:inLanguage "de" ;
   schema:isPartOf <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Series/innsbrucker_beitrage_zur_kulturwissenschaft_germanistische_reihe> ; # Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe ;
   schema:isPartOf <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Series/innsbrucker_beitrage_zur_kulturwissenschaft> ; # Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft.
   schema:name "Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen" ;
   schema:productID "953931692" ;
   schema:workExample <http://worldcat.org/isbn/9783901064470> ;
   wdrs:describedby <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/953931692> ;
    .


Related Entities

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Person/king_martina> # Martina King
    a schema:Person ;
   schema:familyName "King" ;
   schema:givenName "Martina" ;
   schema:name "Martina King" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Person/wegmann_thomas_1962> # Thomas Wegmann
    a schema:Person ;
   schema:birthDate "1962" ;
   schema:familyName "Wegmann" ;
   schema:givenName "Thomas" ;
   schema:name "Thomas Wegmann" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Series/innsbrucker_beitrage_zur_kulturwissenschaft> # Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft.
    a bgn:PublicationSeries ;
   schema:hasPart <http://www.worldcat.org/oclc/953931692> ; # Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen
   schema:name "Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft." ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Series/innsbrucker_beitrage_zur_kulturwissenschaft_germanistische_reihe> # Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe ;
    a bgn:PublicationSeries ;
   schema:hasPart <http://www.worldcat.org/oclc/953931692> ; # Fallgeschichte(n) als Narrativ zwischen Literatur und Wissen
   schema:name "Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe ;" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/empiricism_in_literature_case_studies> # Empiricism in literature--Case studies
    a schema:Intangible ;
   schema:name "Empiricism in literature--Case studies" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/german_literature_stories_plots_etc> # German literature--Stories, plots, etc
    a schema:Intangible ;
   schema:name "German literature--Stories, plots, etc" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/knowledge_theory_of_in_literature_case_studies> # Knowledge, Theory of, in literature--Case studies
    a schema:Intangible ;
   schema:name "Knowledge, Theory of, in literature--Case studies" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/3189541643#Topic/reality_in_literature_case_studies> # Reality in literature--Case studies
    a schema:Intangible ;
   schema:name "Reality in literature--Case studies" ;
    .

<http://worldcat.org/isbn/9783901064470>
    a schema:ProductModel ;
   schema:isbn "3901064478" ;
   schema:isbn "9783901064470" ;
    .


Content-negotiable representations

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.