skip to content
Für eine Welt ohne Armut : die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Für eine Welt ohne Armut : die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers

Author: Muhammad Yunus; Alan Jolis
Publisher: Bergisch-Gladbach : Bastei-Lübbe, 2006.
Series: Bastei-Lübbe-Taschenbuch, Bd. 28513.
Edition/Format:   Book : Biography : German : 1. AuflView all editions and formats
Database:WorldCat
Summary:
Ein Mann hat eine Vision und setzt sie in die Tat um - gegen den Widerstand internationaler Entwicklungshilfe-Organisationen und mächtiger Banken. Muhammad Yunus, Wirtschaftsprofessor aus Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde, hatte vor dreißig Jahren die revolutionäre Idee, Kleinstkredite - oft nicht mehr als 25 Dollar - an die Ärmsten der Armen zu vergeben und ihnen damit zu helfen, ihren  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

 

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Autobiographie
Memoiren
Named Person: Yunus; Muhammad Yunus
Material Type: Biography
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Muhammad Yunus; Alan Jolis
ISBN: 9783404285136 3404285131
OCLC Number: 160322776
Notes: Aus dem Franz. übers.
Description: 352 S.
Series Title: Bastei-Lübbe-Taschenbuch, Bd. 28513.
Responsibility: Muhammad Yunus mit Alan Jolis.
More information:

Abstract:

Ein Mann hat eine Vision und setzt sie in die Tat um - gegen den Widerstand internationaler Entwicklungshilfe-Organisationen und mächtiger Banken. Muhammad Yunus, Wirtschaftsprofessor aus Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde, hatte vor dreißig Jahren die revolutionäre Idee, Kleinstkredite - oft nicht mehr als 25 Dollar - an die Ärmsten der Armen zu vergeben und ihnen damit zu helfen, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Kreditnehmer - vorwiegend Frauen - hatten nur eine Sicherheit zu bieten: ihre Ehre. Was für Banker ein Ding der Unmöglichkeit war, funktionierte: Alle vergebenen Kredite wurden in vollem Umfang zurückgezahlt. Heute ist die von Yunus gegründete Grameen-Bank weltberühmt. Sein Konzept wurde in mehr als hundert Staaten übernommen und hat bereits mehr als 6,6 Millionen Menschen in Entwicklungsländern oder Krisengebieten geholfen. Die packende Autobiographie von Muhammad Yunus, dem "Bankier der Armen", der 2006 für sein Lebenswerk mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beweist, dass es eine erfolgreiche Strategie gegen Hunger und Armut in der Welt gibt.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Linked Data


<http://www.worldcat.org/oclc/160322776>
bgn:translationOfWork
library:oclcnum"160322776"
library:placeOfPublication
rdf:typeschema:Book
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:about
schema:bookEdition"1. Aufl."
schema:contributor
schema:creator
schema:datePublished"2006"
schema:description"Ein Mann hat eine Vision und setzt sie in die Tat um - gegen den Widerstand internationaler Entwicklungshilfe-Organisationen und mächtiger Banken. Muhammad Yunus, Wirtschaftsprofessor aus Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde, hatte vor dreißig Jahren die revolutionäre Idee, Kleinstkredite - oft nicht mehr als 25 Dollar - an die Ärmsten der Armen zu vergeben und ihnen damit zu helfen, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Die Kreditnehmer - vorwiegend Frauen - hatten nur eine Sicherheit zu bieten: ihre Ehre. Was für Banker ein Ding der Unmöglichkeit war, funktionierte: Alle vergebenen Kredite wurden in vollem Umfang zurückgezahlt. Heute ist die von Yunus gegründete Grameen-Bank weltberühmt. Sein Konzept wurde in mehr als hundert Staaten übernommen und hat bereits mehr als 6,6 Millionen Menschen in Entwicklungsländern oder Krisengebieten geholfen. Die packende Autobiographie von Muhammad Yunus, dem "Bankier der Armen", der 2006 für sein Lebenswerk mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beweist, dass es eine erfolgreiche Strategie gegen Hunger und Armut in der Welt gibt."@de
schema:exampleOfWork<http://worldcat.org/entity/work/id/1154263635>
schema:genre"Biography"@en
schema:genre"Autobiographie"@de
schema:inLanguage"de"
schema:isPartOf
schema:name"Für eine Welt ohne Armut : die Autobiographie des Friedensnobelpreisträgers"@de
schema:publication
schema:publisher
schema:workExample
umbel:isLike<http://d-nb.info/98171076X>
wdrs:describedby

Content-negotiable representations

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.