skip to content
Game-Design Paradigmen und Lernprozesse im Digital Game Based Learning Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Game-Design Paradigmen und Lernprozesse im Digital Game Based Learning

Author: Johannes Bufe
Dissertation: Univ., Diss., 2011--Frankfurt (Main).
Edition/Format:   Computer file : Thesis/dissertation : GermanView all editions and formats
Summary:
Diese Arbeit untersucht den Einfluss des Game-Design auf ausgelöste Lernprozesse und den Erfolg von Serious Games. Hierzu werden Game-Design Paradigmen entwickelt, die als Richtlinien für Konzeption und Umsetzung eines Serious Game dienen. Als Serious Games werden Videospiele bezeichnet, die zur Wissensvermittlung konzipiert worden sind. Dabei sollen die motivationalen Faktoren eines Videospiels genutzt werden, um  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Find a copy online

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Material Type: Thesis/dissertation, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Johannes Bufe
OCLC Number: 769433497
Description: Online-Ressource.
Responsibility: von Johannes Peter Bufe.

Abstract:

Diese Arbeit untersucht den Einfluss des Game-Design auf ausgelöste Lernprozesse und den Erfolg von Serious Games. Hierzu werden Game-Design Paradigmen entwickelt, die als Richtlinien für Konzeption und Umsetzung eines Serious Game dienen. Als Serious Games werden Videospiele bezeichnet, die zur Wissensvermittlung konzipiert worden sind. Dabei sollen die motivationalen Faktoren eines Videospiels genutzt werden, um einen intrinsisch motivierten Lernprozess auszulösen. Das Bewertungkriterium für den Erfolg einer Spielmechanik ist somit die Erfüllung der Lernziele. Damit dieses Erfolgskriterium genauer untersucht werden kann, werden die ausgelösten Lernprozesse differenziert betrachtet. In der Literatur werden folgende Lernprozesse hervorgehoben: Der Prozess des Erfahrungslernens und metakognitive Prozesse. Darüber hinaus sind Eigenschaften der Zielgruppe, wie Alter oder Geschlecht weitere wichtige Faktoren. Das dieser Arbeit zu Grunde liegende Forschungsframework setzt sich wie folgt zusammen: Lernszenario, Lernprozess und Lernerfolg. Das Lernszenario ist durch folgende Faktoren charakterisiert: Game Characteristics (Eigenschaften des Serious Game), Instructional Content (Arbeitsanweisungen und Trainingsetting) sowie Player Characteristics (Eigenschaften der Zielgruppe). Diese Parameter bedingen den Lernprozess, welcher unter dem Aspekt des Erfahrungslernens und der Metakognition analysiert wird. ...

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Linked Data


Primary Entity

<http://www.worldcat.org/oclc/769433497> # Game-Design Paradigmen und Lernprozesse im Digital Game Based Learning
    a bgn:Thesis, schema:CreativeWork, bgn:ComputerFile ;
    bgn:inSupportOf "Univ., Diss., 2011--Frankfurt (Main)." ;
    library:oclcnum "769433497" ;
    schema:about <http://dewey.info/class/370/> ;
    schema:author <http://viaf.org/viaf/220596375> ; # Johannes Bufe
    schema:datePublished "2011" ;
    schema:description "Diese Arbeit untersucht den Einfluss des Game-Design auf ausgelöste Lernprozesse und den Erfolg von Serious Games. Hierzu werden Game-Design Paradigmen entwickelt, die als Richtlinien für Konzeption und Umsetzung eines Serious Game dienen. Als Serious Games werden Videospiele bezeichnet, die zur Wissensvermittlung konzipiert worden sind. Dabei sollen die motivationalen Faktoren eines Videospiels genutzt werden, um einen intrinsisch motivierten Lernprozess auszulösen. Das Bewertungkriterium für den Erfolg einer Spielmechanik ist somit die Erfüllung der Lernziele. Damit dieses Erfolgskriterium genauer untersucht werden kann, werden die ausgelösten Lernprozesse differenziert betrachtet. In der Literatur werden folgende Lernprozesse hervorgehoben: Der Prozess des Erfahrungslernens und metakognitive Prozesse. Darüber hinaus sind Eigenschaften der Zielgruppe, wie Alter oder Geschlecht weitere wichtige Faktoren. Das dieser Arbeit zu Grunde liegende Forschungsframework setzt sich wie folgt zusammen: Lernszenario, Lernprozess und Lernerfolg. Das Lernszenario ist durch folgende Faktoren charakterisiert: Game Characteristics (Eigenschaften des Serious Game), Instructional Content (Arbeitsanweisungen und Trainingsetting) sowie Player Characteristics (Eigenschaften der Zielgruppe). Diese Parameter bedingen den Lernprozess, welcher unter dem Aspekt des Erfahrungslernens und der Metakognition analysiert wird. ..."@de ;
    schema:exampleOfWork <http://worldcat.org/entity/work/id/1066097032> ;
    schema:inLanguage "de" ;
    schema:name "Game-Design Paradigmen und Lernprozesse im Digital Game Based Learning"@de ;
    schema:productID "769433497" ;
    schema:url <http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:30:3-237083> ;
    schema:url <http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/23708> ;
    umbel:isLike <http://d-nb.info/1045005673> ;
    wdrs:describedby <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/769433497> ;
    .


Related Entities

<http://viaf.org/viaf/220596375> # Johannes Bufe
    a schema:Person ;
    schema:familyName "Bufe" ;
    schema:givenName "Johannes" ;
    schema:name "Johannes Bufe" ;
    .


Content-negotiable representations

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.