zum Inhalt wechseln
Schachnovelle. Titelvorschau
SchließenTitelvorschau
Prüfung…

Schachnovelle.

Verfasser/in: Stefan Zweig
Verlag: New York, W.W. Norton [1960]
Ausgabe/Format   Print book : Deutsch : [1st ed.]Alle Ausgaben und Formate anzeigen
Datenbank:WorldCat
Zusammenfassung:
Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein  Weiterlesen…
Bewertung:

(noch nicht bewertet) 0 mit Rezensionen - Verfassen Sie als Erste eine Rezension.

Themen
Ähnliche Titel

 

Exemplar ausleihen

&AllPage.SpinnerRetrieving; Suche nach Bibliotheken, die diesen Titel besitzen ...

Details

Gattung/Form: Readers
Physisches Format Online version:
Zweig, Stefan, 1881-1942.
Schachnovelle.
New York, W.W. Norton [1960]
(OCoLC)620750831
Dokumenttyp: Buch
Alle Autoren: Stefan Zweig
OCLC-Nummer: 1311163
Beschreibung: 82 pages 19 cm
Verfasserangabe: Edited by Harry Zohn.

Abstract:

Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein Hotelzimmer gesperrt und von der Aussenwelt hermetisch abgeschlossen, monatelang mit dem blinden Spiel von 150 Partien beschaeftigt, um sich so seine intellektuelle Widerstandskraft zu erhalten. Durch diese einseitige geistige Anstrengung ergriff ihn ein Nervenfieber, dessentwegen man ihn entliess. Jetzt spielt Dr. B. zum ersten Mal wieder gegen einen tatsaechlichen, freilich roboterhaft reagierenden Gegner. Es geht ihm bei dieser Partie lediglich darum, festzustellen, ob sein Tun damals waehrend seiner Haft noch Spiel oder bereits Wahnsinn gewesen ist. Er schlaegt den Weltmeister in der ersten Partie souveraen, laesst sich aber, eigentlich gegen seinen Willen, auf eine Revanche ein. Waehrend dieser zweiten Partie ergreift ihn wieder das Nervenfieber: er bricht die Partie ab und wird nie wieder ein Schachbrett beruehren. - Kurzbeschreibung.

Rezensionen

Nutzer-Rezensionen
Suche nach GoodReads-Rezensionen
Suche nach DOGObooks-Rezensionen…

Tags

Tragen Sie als Erste Tags ein.

Ähnliche Titel

Verwandte Themen:(2)

Nutzerlisten mit diesen Titeln (2)

Anfrage bestätigen

Sie haben diesen Titel bereits angefordert. Wenn Sie trotzdem fortfahren möchten, klicken Sie auf OK.

Verlinkung


Primary Entity

<http://www.worldcat.org/oclc/1311163> # Schachnovelle.
    a schema:CreativeWork, schema:Book ;
    library:oclcnum "1311163" ;
    library:placeOfPublication <http://id.loc.gov/vocabulary/countries/nyu> ;
    library:placeOfPublication <http://dbpedia.org/resource/New_York_City> ; # New York
    schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Topic/german_language> ; # German language
    schema:about <http://dewey.info/class/833/> ;
    schema:about <http://id.worldcat.org/fast/941408> ; # German language
    schema:bookEdition "[1st ed.]." ;
    schema:bookFormat bgn:PrintBook ;
    schema:creator <http://viaf.org/viaf/19685936> ; # Stefan Zweig
    schema:datePublished "1960" ;
    schema:description "Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein Hotelzimmer gesperrt und von der Aussenwelt hermetisch abgeschlossen, monatelang mit dem blinden Spiel von 150 Partien beschaeftigt, um sich so seine intellektuelle Widerstandskraft zu erhalten. Durch diese einseitige geistige Anstrengung ergriff ihn ein Nervenfieber, dessentwegen man ihn entliess. Jetzt spielt Dr. B. zum ersten Mal wieder gegen einen tatsaechlichen, freilich roboterhaft reagierenden Gegner. Es geht ihm bei dieser Partie lediglich darum, festzustellen, ob sein Tun damals waehrend seiner Haft noch Spiel oder bereits Wahnsinn gewesen ist. Er schlaegt den Weltmeister in der ersten Partie souveraen, laesst sich aber, eigentlich gegen seinen Willen, auf eine Revanche ein. Waehrend dieser zweiten Partie ergreift ihn wieder das Nervenfieber: er bricht die Partie ab und wird nie wieder ein Schachbrett beruehren. - Kurzbeschreibung." ;
    schema:exampleOfWork <http://worldcat.org/entity/work/id/2145993> ;
    schema:genre "Readers" ;
    schema:inLanguage "de" ;
    schema:isSimilarTo <http://www.worldcat.org/oclc/620750831> ;
    schema:name "Schachnovelle." ;
    schema:productID "1311163" ;
    schema:publication <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/1311163#PublicationEvent/new_york_w_w_norton1960> ;
    schema:publisher <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Agent/w_w_norton> ; # W.W. Norton
    wdrs:describedby <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/1311163> ;
    .


Related Entities

<http://dbpedia.org/resource/New_York_City> # New York
    a schema:Place ;
    schema:name "New York" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Agent/w_w_norton> # W.W. Norton
    a bgn:Agent ;
    schema:name "W.W. Norton" ;
    .

<http://id.worldcat.org/fast/941408> # German language
    a schema:Intangible ;
    schema:name "German language" ;
    .

<http://viaf.org/viaf/19685936> # Stefan Zweig
    a schema:Person ;
    schema:birthDate "1881" ;
    schema:deathDate "1942" ;
    schema:familyName "Zweig" ;
    schema:givenName "Stefan" ;
    schema:name "Stefan Zweig" ;
    .

<http://www.worldcat.org/oclc/620750831>
    a schema:CreativeWork ;
    rdfs:label "Schachnovelle." ;
    schema:description "Online version:" ;
    schema:isSimilarTo <http://www.worldcat.org/oclc/1311163> ; # Schachnovelle.
    .


Content-negotiable representations

Fenster schließen

Bitte in WorldCat einloggen 

Sie haben kein Konto? Sie können sehr einfach ein kostenloses Konto anlegen,.