passa ai contenuti
Schachnovelle. Anteprima di questo documento
ChiudiAnteprima di questo documento
Stiamo controllando…

Schachnovelle.

Autore: Stefan Zweig
Editore: New York, W.W. Norton [1960]
Edizione/Formato:   book_printbook : German : [1st ed.]Vedi tutte le edizioni e i formati
Banca dati:WorldCat
Sommario:
Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein  Per saperne di più…
Voto:

(non ancora votato) 0 con commenti - Diventa il primo.

Soggetti
Altri come questo

 

Trova una copia in biblioteca

&AllPage.SpinnerRetrieving; Stiamo ricercando le biblioteche che possiedono questo documento…

Dettagli

Genere/forma: Readers
Informazioni aggiuntive sul formato: Online version:
Zweig, Stefan, 1881-1942.
Schachnovelle.
New York, W.W. Norton [1960]
(OCoLC)620750831
Tipo documento: Book
Tutti gli autori / Collaboratori: Stefan Zweig
Numero OCLC: 1311163
Descrizione: 82 pages 19 cm
Responsabilità: Edited by Harry Zohn.

Abstract:

Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein Hotelzimmer gesperrt und von der Aussenwelt hermetisch abgeschlossen, monatelang mit dem blinden Spiel von 150 Partien beschaeftigt, um sich so seine intellektuelle Widerstandskraft zu erhalten. Durch diese einseitige geistige Anstrengung ergriff ihn ein Nervenfieber, dessentwegen man ihn entliess. Jetzt spielt Dr. B. zum ersten Mal wieder gegen einen tatsaechlichen, freilich roboterhaft reagierenden Gegner. Es geht ihm bei dieser Partie lediglich darum, festzustellen, ob sein Tun damals waehrend seiner Haft noch Spiel oder bereits Wahnsinn gewesen ist. Er schlaegt den Weltmeister in der ersten Partie souveraen, laesst sich aber, eigentlich gegen seinen Willen, auf eine Revanche ein. Waehrend dieser zweiten Partie ergreift ihn wieder das Nervenfieber: er bricht die Partie ab und wird nie wieder ein Schachbrett beruehren. - Kurzbeschreibung.

Commenti

Commenti degli utenti
Recuperando commenti GoodReads…
Stiamo recuperando commenti DOGObooks

Etichette

Diventa il primo.

Documenti simili

Soggetti correlati:(2)

Liste di utenti con questo documento (2)

Conferma questa richiesta

Potresti aver già richiesto questo documento. Seleziona OK se si vuole procedere comunque con questa richiesta.

Dati collegati


Primary Entity

<http://www.worldcat.org/oclc/1311163> # Schachnovelle.
    a schema:CreativeWork, schema:Book ;
    library:oclcnum "1311163" ;
    library:placeOfPublication <http://id.loc.gov/vocabulary/countries/nyu> ;
    library:placeOfPublication <http://dbpedia.org/resource/New_York_City> ; # New York
    schema:about <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Topic/german_language> ; # German language
    schema:about <http://dewey.info/class/833/> ;
    schema:about <http://id.worldcat.org/fast/941408> ; # German language
    schema:bookEdition "[1st ed.]." ;
    schema:bookFormat bgn:PrintBook ;
    schema:creator <http://viaf.org/viaf/19685936> ; # Stefan Zweig
    schema:datePublished "1960" ;
    schema:description "Auf einem Passagierdampfer, der von New York nach Buenos Aires unterwegs ist, fordert ein Millionaer gegen Honorar den mit einer Art mechanischer Praezision spielenden Schachweltmeister Mirko Czentovic zu einer Partie heraus. Der mitreisende Dr. B., ein oesterreichischer Emigrant, greift beratend ein und erreicht so ein Remis fuer den Herausforderer. Er hat sich, von der Gestapo, die ihn verhaftete, in ein Hotelzimmer gesperrt und von der Aussenwelt hermetisch abgeschlossen, monatelang mit dem blinden Spiel von 150 Partien beschaeftigt, um sich so seine intellektuelle Widerstandskraft zu erhalten. Durch diese einseitige geistige Anstrengung ergriff ihn ein Nervenfieber, dessentwegen man ihn entliess. Jetzt spielt Dr. B. zum ersten Mal wieder gegen einen tatsaechlichen, freilich roboterhaft reagierenden Gegner. Es geht ihm bei dieser Partie lediglich darum, festzustellen, ob sein Tun damals waehrend seiner Haft noch Spiel oder bereits Wahnsinn gewesen ist. Er schlaegt den Weltmeister in der ersten Partie souveraen, laesst sich aber, eigentlich gegen seinen Willen, auf eine Revanche ein. Waehrend dieser zweiten Partie ergreift ihn wieder das Nervenfieber: er bricht die Partie ab und wird nie wieder ein Schachbrett beruehren. - Kurzbeschreibung." ;
    schema:exampleOfWork <http://worldcat.org/entity/work/id/2145993> ;
    schema:genre "Readers" ;
    schema:inLanguage "de" ;
    schema:isSimilarTo <http://www.worldcat.org/oclc/620750831> ;
    schema:name "Schachnovelle." ;
    schema:productID "1311163" ;
    schema:publication <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/1311163#PublicationEvent/new_york_w_w_norton1960> ;
    schema:publisher <http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Agent/w_w_norton> ; # W.W. Norton
    wdrs:describedby <http://www.worldcat.org/title/-/oclc/1311163> ;
    .


Related Entities

<http://dbpedia.org/resource/New_York_City> # New York
    a schema:Place ;
    schema:name "New York" ;
    .

<http://experiment.worldcat.org/entity/work/data/2145993#Agent/w_w_norton> # W.W. Norton
    a bgn:Agent ;
    schema:name "W.W. Norton" ;
    .

<http://id.worldcat.org/fast/941408> # German language
    a schema:Intangible ;
    schema:name "German language" ;
    .

<http://viaf.org/viaf/19685936> # Stefan Zweig
    a schema:Person ;
    schema:birthDate "1881" ;
    schema:deathDate "1942" ;
    schema:familyName "Zweig" ;
    schema:givenName "Stefan" ;
    schema:name "Stefan Zweig" ;
    .

<http://www.worldcat.org/oclc/620750831>
    a schema:CreativeWork ;
    rdfs:label "Schachnovelle." ;
    schema:description "Online version:" ;
    schema:isSimilarTo <http://www.worldcat.org/oclc/1311163> ; # Schachnovelle.
    .


Content-negotiable representations

Chiudi finestra

Per favore entra in WorldCat 

Non hai un account? Puoi facilmente crearne uno gratuito.