skip to content
TOSCA Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

TOSCA

Author: Roberto Alagna; Angela Gheorghiu; Benoit Jacquot; Ruggero Raimondi
Publisher: 2001.
Edition/Format:   Book : German
Database:WorldCat
Summary:
Italien um 1800: Um ihren Geliebten Mario aus dem Gefängnis frei zu bekommen, willigt Sängerin Tosca ein, sich dem Polizeichef Scarpia hinzugeben. Floria Tosca, berühmte Sängerin und Geliebte des Malers Mario Cavaradossi, einem Aristokraten mit liberalen Überzeugungen, wird von Baron Scarpia, dem Polizeipräsidenten des Bischofs, verehrt. Scarpia verdächtigt den Maler, seinem Freund, dem Revolutionär  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

 

Find a copy in the library

We were unable to get information about libraries that hold this item.

Details

Material Type: Videorecording
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Roberto Alagna; Angela Gheorghiu; Benoit Jacquot; Ruggero Raimondi
OCLC Number: 753822889
Description: DVD, 119 Min Min. : farb., Stereo.
Responsibility: Von Benoit Jacquot. Mit Angela Gheorghiu, Roberto Alagna, Ruggero Raimondi. (deutsch).

Abstract:

Italien um 1800: Um ihren Geliebten Mario aus dem Gefängnis frei zu bekommen, willigt Sängerin Tosca ein, sich dem Polizeichef Scarpia hinzugeben. Floria Tosca, berühmte Sängerin und Geliebte des Malers Mario Cavaradossi, einem Aristokraten mit liberalen Überzeugungen, wird von Baron Scarpia, dem Polizeipräsidenten des Bischofs, verehrt. Scarpia verdächtigt den Maler, seinem Freund, dem Revolutionär Angelotti Unterschlupf zu gewähren, der aus der Engelsburg geflohen ist. Er schürt die Eifersucht von Tosca auf die Marquise Attavanti, deren Portrait Cavaradossi anfertigt. Er hofft darauf, dass die Dame sich verplappert. Nur wenige unbedachte Worte der Sängerin genügen Scarpia, um mit seinen Schergen zur Villa des Malers zu ziehen. Er lässt ihn einsperren und foltern. Der grausame Scarpia richtet es so ein, dass Tosca die Schmerzensschreie des unglücklichen Scarpia hört. Um ihn zu retten, verrät Tosca das Versteck des Revolutionärs Angelotti, der sich daraufhin tötet. Cavaradossi wird unterdessen in der Engelsburg gefangen gehalten und zum Tode verurteilt. Scarpia schlägt der jungen Frau folgenden zynischen Handel vor: Für die Freiheit ihres Geliebten soll sie sich dem Polizeipräsidenten hingeben. Tosca willigt ein, doch kaum ist sie im Besitz des Passierscheins für sich und Mario Cavaradossi, erdolcht sie Scarpia und eilt in die Engelsburg, wo die Exekution Cavaradossi nur simuliert werden soll, wie es der Polizist versprochen hat. [...].

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.