WorldCat Identities

Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (München)

Overview
Works: 2 works in 4 publications in 1 language and 33 library holdings
Publication Timeline
.
Most widely held works by Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (München)
Die GPL kommentiert und erklärt : [rechtliche Erläuterungen zur GNU general public license]( Book )

3 editions published in 2005 in German and held by 32 WorldCat member libraries worldwide

Wer Open Source-Software entwickelt oder für eigene Produkte verwendet, ist häufig unsicher, was die rechtlichen Implikationen, d.h. die resultierenden Rechte und Pflichten anbelangt. Für eine der gebräuchlisten Open Source-Lizenzen, die GNU General Public License (GPL), gibt es jetzt einen verständlichen Wegweiser durch den Paragraphendschungel: Fünf Mitarbeiter des Instituts für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (ifrOSS) erklären die einzelnen Abschnitt der GPL und beantworten typische Fragen aus der Praxis in Form einer FAQ
Archiv von: IfrOSS - Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software by Institut für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software (München)( )

1 edition published in 2014 in German and held by 1 WorldCat member library worldwide

Das ifrOSS ist ein privates Institut, das es sich zum Ziel gesetzt hat, die rasante Entwicklung der Freien Software in rechtswissenschaftlicher Hinsicht zu begleiten. Neben dem Thema Open Source beschäftigt sich das ifrOSS auch mit angrenzenden Phänomenen - wie etwa den Rechtsfragen des Open Content - sowie mit allgemeinen Fragestellungen aus den Bereichen Softwarelizenzrecht, Urheberrecht, Patentrecht, Vertragsrecht und Wettbewerbsrecht. Soweit erforderlich, betätigt sich das ifrOSS rechtspolitisch durch Eingaben, Stellungnahmen und Vorträge. Das ifrOSS ist ein "virtuelles" Institut ohne Bibliothek, Seminarräume oder organisatorische Anbindung an öffentliche Institutionen.Freie Software ist nicht nur eine wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutsame Bewegung, sie wirft auch juristische Fragen auf. Anders als bei herkömmlich verbreiteter Software nutzen die Entwickler Freier Software ihre geistigen Eigentumsrechte nicht zur Gewinnung von Lizenzgebühren, sondern zur Absicherung der freien Verfügbarkeit der Software. Freie Software kann von jedermann vervielfältigt, verbreitet und verändert werden, ohne dass hierfür Lizenzgebühren zu entrichten sind. Freie Software steht dabei aber nicht im rechtsfreien Raum. Die einzelnen Entwicklungsprojekte regeln die Verfügbarkeit der Programme vielmehr auf der Grundlage rechtsverbindlicher Lizenzen. Von besonderem Interesse sind die Versuche, das Erfolgsmodell Open Source auf andere Werkgattungen durch "Open Content"-Lizenzen anzuwenden. Die Auseinandersetzung mit den Lizenztexten des Open Source/Content ist eine der Hauptaufgaben des ifrOSS
 
Audience Level
0
Audience Level
1
  Kids General Special  
Audience level: 0.90 (from 0.90 for Die GPL ko ... to 0.94 for Archiv von ...)

Alternative Names
ifrOSS

IfrOSS organization

Languages
German (4)