skip to content
(Bi)kulturelle Texte und ihre Übersetzung Romane afrikanischer Schriftsteller in französischer Sprache und die Problematik ihrer Übersetzung ins Deutsche Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

(Bi)kulturelle Texte und ihre Übersetzung Romane afrikanischer Schriftsteller in französischer Sprache und die Problematik ihrer Übersetzung ins Deutsche

Author: Alexandre Ndeffo Tene
Publisher: Würzburg Königshausen und Neumann 2004
Dissertation: Zugl.: Saarbrücken, Univ., Diss., 2002
Series: Saarbrücker Beiträge zur vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft, Bd. 25
Edition/Format:   Thesis/dissertation : Thesis/dissertation : GermanView all editions and formats
Summary:
Jeder Schriftsteller, der die Kulturspezifika seiner Heimat in einer fremden Sprache zu beschreiben versucht, muss auf Entlehnungen zurückgreifen. Beim Schreiben bedient er sich demnach zweier Sprachen gleichzeitig und produziert somit bikulturelle bzw. hybride Texte. Die hybride Schreibästhetik, die von den Autoren bewusst entwickelt wird, soll diese Bikulturalität widerspiegeln. In dem vorliegenden Band werden  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Hochschulschrift
Named Person: Mongo Beti; Ahmadou Kourouma; Sony Labou Tansi
Material Type: Thesis/dissertation
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Alexandre Ndeffo Tene
ISBN: 9783826026683 3826026683
OCLC Number: 723449982
Description: 268 S. 24 cm
Series Title: Saarbrücker Beiträge zur vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft, Bd. 25
Other Titles: Kulturelle Texte und ihre Übersetzung
Bikulturelle Texte und ihre Übersetzung
Responsibility: Alexandre Ndeffo Tene
More information:

Abstract:

Jeder Schriftsteller, der die Kulturspezifika seiner Heimat in einer fremden Sprache zu beschreiben versucht, muss auf Entlehnungen zurückgreifen. Beim Schreiben bedient er sich demnach zweier Sprachen gleichzeitig und produziert somit bikulturelle bzw. hybride Texte. Die hybride Schreibästhetik, die von den Autoren bewusst entwickelt wird, soll diese Bikulturalität widerspiegeln. In dem vorliegenden Band werden hybride Romane von drei afrikanischen frankophonen Schriftstellern untersucht: Mongo Beti, Ahmadou Kourouma und Sony Labou Tansi. Ferner behandelt der Autor die Frage nach den Schwierigkeiten, die beim Übersetzen hybrider Texte entstehen, sowie der Art und Weise, wie diese gelöst werden können.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.