skip to content
Epistulae I-IV ad Serapionem Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Epistulae I-IV ad Serapionem

Author: Kyriakos Savvidis; Dietmar Wyrwa
Publisher: Berlin ; Boston : De Gruyter, [2010] ©2010
Series: Die Dogmatischen Schriften, Lfg 4
Edition/Format:   eBook : Document : Government publication : Greek, Ancient [to 1453] : X, 385-600View all editions and formats
Summary:
Die vorliegende textkritische Edition der Serapionbriefe behebt nicht nur die irrige Verbindung zweier gesonderter Traktate zu einem einzigen (IV 1-7. IV 8-23) in der Gesamtausgabe der Werke des Athanasius, die auf Bernard de Montfaucon (1698) zurückgeht, sondern stellt den Text auf eine breitere Basis von Textzeugen innerhalb deren Überlieferungsgeschichte. Athanasius, seit 328 Bischof in Alexandrien und ebendort  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy online

Links to this item

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Early works
Early works to 1800
Material Type: Document, Government publication, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Kyriakos Savvidis; Dietmar Wyrwa
ISBN: 9783110227710 3110227711
OCLC Number: 1013946520
Language Note: In Greek, Ancient (to 1453).
Description: 1 online resource (226 pages).
Contents: Frontmatter --
Inhaltsverzeichnis --
I. Epistula I ad Serapionem und Epistula IIa ad Serapionem --
II. Epistula IIb ad Serapionem und Epistula III ad Serapionem --
III. Epistula IV ad Serapionem --
In illud: Qui dixerit verbum --
Backmatter.
Series Title: Die Dogmatischen Schriften, Lfg 4
Responsibility: Dietmar Wyrwa, Kyriakos Savvidis.
More information:

Abstract:

Die vorliegende textkritische Edition der Serapionbriefe behebt nicht nur die irrige Verbindung zweier gesonderter Traktate zu einem einzigen (IV 1-7. IV 8-23) in der Gesamtausgabe der Werke des Athanasius, die auf Bernard de Montfaucon (1698) zurückgeht, sondern stellt den Text auf eine breitere Basis von Textzeugen innerhalb deren Überlieferungsgeschichte. Athanasius, seit 328 Bischof in Alexandrien und ebendort 373 gestorben, ist wegen seines Kampfes für die nizänische Orthodoxie und der damit verbundenen Machtstellung des alexandrinischen Patriarchats im Bunde mit Rom die bedeutendste Persönlichkeit der Kirche im 4. Jahrhundert. Mit seinen Briefen an Serapion von Thmuis, auf dessen Anfrage hin im Versteck in der Wüste abgefasst, leitete Athanasius eine neue Phase der Auseinandersetzung um den nizänischen Glauben (325) ein, welche die Gottheit des Hl. Geistes ausdrücklich in die Lehre einbezog. Damit schuf er die Grundlage für die bald einsetzende Konsolidierung von Nizäa und wies die maßgebliche Richtung für die definitive Ausformulierung des trinitarischen Dogmas auf dem zweiten ökumenischen Konzil von Konstantinopel (381).

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.