skip to content
Flick : Eine Konzerngeschichte vom Kaiserreich bis zur Bundesrepublik. Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Flick : Eine Konzerngeschichte vom Kaiserreich bis zur Bundesrepublik.

Author: Kim Christian Priemel
Publisher: Göttingen : Wallstein Verlag, 2013.
Series: Moderne Zeit - Band 17.
Edition/Format:   eBook : Document : German : 2nd edView all editions and formats
Summary:
Hauptbeschreibung Die erste wissenschaftlich fundierte Geschichte des Flick-Konzerns. Der Name Flick steht wie ein Menetekel über der deutschen Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Wie bei keinem anderen Unternehmen sind mit diesem Namen in der öffentlichen Wahrnehmung beispielloser Erfolg und tiefe Krisen, Skandale und Affären und die Zusammenarbeit deutscher Unternehmer mit dem NS-Regime bei  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy online

Links to this item

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Electronic books
Additional Physical Format: Print version:
Priemel, Kim Christian.
Flick : Eine Konzerngeschichte vom Kaiserreich bis zur Bundesrepublik.
Göttingen : Wallstein Verlag, ©2013
Material Type: Document, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Kim Christian Priemel
ISBN: 9783835320918 3835320912
OCLC Number: 863823828
Notes: 2.2. Von Oberschlesien nach Westen: Der Kauf der Essener Steinkohlenbergwerke.
Description: 1 online resource (865 pages).
Contents: Umschlag; Titel; Impressum; Inhalt; Vorwort; Einführung; Teil A: Vom Krieg zur Krise; Prolog: Das Siegerland vor dem Ersten Weltkrieg; I. In Krieg und Inflation (1915-1925); 1. Die Charlottenhütte; 1.1. Expansion im Siegerland; 1.2. Friedrich Flick und die Charlottenhütte in der Kriegswirtschaft; 1.2.1. Im Schrottgeschäft; 1.2.2. Manganerz und Späne; 1.2.3. Die Gewinnentwicklung im Ersten Weltkrieg; 1.3. Interne Majorisierung und Ende der Expansion; Fazit; 2. Inflation und Expansion; 2.1. Revolution und Friedenswirtschaft; 2.2. Der Sprung nach Oberschlesien; 2.2.1. Tumult und Unsicherheit. 2.2.2. Die Spekulation2.2.3. Diversifizierung und Risikostreuung; 2.3. Mitteldeutschland; 2.4. Die wirtschaftliche Entwicklung der Flick-Beteiligungen, 1920-1925; 2.4.1. Siegerland: Von Übergewinnen an den Subventionstropf; 2.4.2. Ostoberschlesien: Gebietsstreit und Arbeitskampf; 2.4.3. Westoberschlesien und Mitteldeutschland; Fazit; II. Der Stahlverein (1926-1932); 1. Die Majorisierung der Vereinigten Stahlwerke; 1.1. Gründung und Beteiligung; 1.1.1. Die Gründung des "Stahlvereins"; 1.1.2. Die Integration der Charlottenhütte; 1.1.3. Mittelstahl; 1.1.4. Die siegerländischen Werke. 1.2. Die Majorisierung von Gelsenberg und Stahlverein1.2.1. Die Übernahme von Gelsenberg; 1.2.2. Indirekte Kontrolle über den Stahlverein; 1.3. Weitere Angliederungen und Perspektiven; Fazit; 2. Konzernbau als Außenpolitik: Oberschlesien; 2.1. Westoberschlesien; 2.1.1. Die Gründung der Vereinigten Oberschlesischen Hüttenwerke; 2.1.2. Der Weg in die Krise; 2.2. Ostoberschlesien; 2.2.1. Die Gründung der Fiduciaire; 2.2.2. Der Ankauf der Reichsbeteiligung; Fazit; 3. Die Flick-Beteiligungen bis zum Ende der Weltwirtschaftskrise; 3.1. Die Vereinigten Stahlwerke; 3.2. Mittelstahl und Maxhütte. 3.2.1. Monopol, Rationalisierung, Krise3.2.2. Lösungsstrategien; 3.3. Die Tochtergesellschaften; 3.3.1. Mont-Cenis und Gaveg; 3.3.2. Schweitzer & Oppler; 3.4. Linke-Hofmann-Busch; 3.5. Ostoberschlesien; Fazit; 4. Der Rückzug aus dem Stahlverein; 4.1. Die finanzielle Lage von Gelsenberg und Charlottenhütte 1932; 4.1.1. Gelsenberg; 4.1.2. Charlottenhütte; 4.2. Reorganisationsideen und Mitteldeutschland-Plan; 4.2.1. Der Mitteldeutschland-Plan; 4.2.2. Ausstiegskonzepte; 4.3. Die Gelsenberg-Affäre; Zwischenbetrachtung: Die Charlottenhütte am Ausgang der Weimarer Republik. Teil B: Rüstung und ExpansionIII. Reorganisation --
Reintegration --
Rüstung (1932-1939); 1. Nach der Schlacht: Die Konzernreorganisation; 1.1. Reorganisation und Monopolisierung; 1.1.1. Die Fusion von Charlottenhütte und Mittelstahl; 1.1.2. Die Verdrängung der Kleinaktionäre und die Gründung der Friedrich Flick KG; 1.2. Devisenpolitik und Kreditmarktbeschränkung; Fazit; 2. Vertikale Integration I: Steinkohle; 2.1. Die Übernahme von Harpen; 2.1.1. Machtkampf und Intrigenspiel: Der Rheinbraun-Tausch; 2.1.2. Die Harpen-Bonds.
Series Title: Moderne Zeit - Band 17.

Abstract:

Hauptbeschreibung Die erste wissenschaftlich fundierte Geschichte des Flick-Konzerns. Der Name Flick steht wie ein Menetekel über der deutschen Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Wie bei keinem anderen Unternehmen sind mit diesem Namen in der öffentlichen Wahrnehmung beispielloser Erfolg und tiefe Krisen, Skandale und Affären und die Zusammenarbeit deutscher Unternehmer mit dem NS-Regime bei ""Arisierungen"" und Zwangsarbeit verbunden. Noch 20 Jahre nach der Auflösung des Konzerns vermochte der Streit um die Friedrich-Christian-Flick-Collection ein breites Publikum monatela.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.