Handlungsporträt und Herrscherbild : die Heroisierung der Tat in Bildnissen Alexanders des Großen (Book, 2020) [WorldCat.org]
skip to content
Handlungsporträt und Herrscherbild : die Heroisierung der Tat in Bildnissen Alexanders des Großen
Checking...

Handlungsporträt und Herrscherbild : die Heroisierung der Tat in Bildnissen Alexanders des Großen

Author: Ralf von den Hoff
Publisher: Göttingen : Wallstein Verlag. copyright 2020
Series: Figurationen des Heroischen., Band 6.
Edition/Format:   Print book : GermanView all editions and formats
Summary:
Die Zuschreibung heroischer Tatkraft und die Mythisierung der Tat prägen die antiken Handlungsporträts Alexanders des Großen bis in die römische Kaiserzeit.0Dass Herrscher wie Helden inszeniert werden, ist eine gängige Praxis. Alexander der Große (356-323 v. Chr.) gehörte zu den revolutionären Herrschern der Antike. Sein Image wurde - bis weit in die Neuzeit - umgestaltet und neu modelliert. Beispielhaft  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Art
Named Person: Alexander, the Great; Alexander, the Great; Alexandre, (roi de Macédoine ;
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Ralf von den Hoff
ISBN: 9783835335066 3835335065
OCLC Number: 1204309229
Description: 1 vol. (96 p.) : illustrations. ; 20 cm.
Series Title: Figurationen des Heroischen., Band 6.
Responsibility: Ralf von den Hoff.

Abstract:

Die Zuschreibung heroischer Tatkraft und die Mythisierung der Tat prägen die antiken Handlungsporträts Alexanders des Großen bis in die römische Kaiserzeit.0Dass Herrscher wie Helden inszeniert werden, ist eine gängige Praxis. Alexander der Große (356-323 v. Chr.) gehörte zu den revolutionären Herrschern der Antike. Sein Image wurde - bis weit in die Neuzeit - umgestaltet und neu modelliert. Beispielhaft dafür sind seine bildlichen Darstellungen aus der griechisch-römischen Antike. Sie folgten weniger historischer Faktizität als den Vorstellungen ihrer Produzenten und Betrachter. Dabei vermittelten die Handlungsporträts Alexanders das Bild eines durch sein Handeln - und nicht nur durch Qualitäten oder königliches Charisma - ausgezeichneten Herrschers. Vom späten 4. Jh. v. Chr. bis in die römische Kaiserzeit lassen sich dabei Formen der visuellen Heroisierung Alexanders, ja der Mythisierung seiner Taten beobachten. Die Handlungsporträts des Eroberers sind damit Beispielfälle für die Zuschreibung heroischer Tatkraft an einen antiken Herrscher und für die Mythisierung seiner Erfolge im Bild.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.