Die Kunst der gelebten Zeit zur Phänomenologie literarischer Subjektivität im englischen Roman des ausgehenden 19. Jahrhunderts (Book, 2004) [WorldCat.org]
skip to content
Die Kunst der gelebten Zeit zur Phänomenologie literarischer Subjektivität im englischen Roman des ausgehenden 19. Jahrhunderts Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Die Kunst der gelebten Zeit zur Phänomenologie literarischer Subjektivität im englischen Roman des ausgehenden 19. Jahrhunderts

Author: Martin Middeke
Publisher: Würzburg Königshausen und Neumann 2004
Series: Text & Theorie, Bd. 1
Edition/Format:   Print book : GermanView all editions and formats
Summary:
Das Konzept der 'Gelebten Zeit' ist der kulturellen Anthropologie und insbesondere der phänomenologischen Psychopathologie Eugène Minkowskis entlehnt. Der Begriff impliziert, dass menschliches Bewusstsein die Zeit in verschiedenen Dimensionen zugleich erfährt. Die vorliegende Studie zeigt, dass solch ein unproblematisch empfundener Synchronismus im englischen Roman des ausgehenden 19. Jahrhunderts nur noch als  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy online

Links to this item

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Named Person: Conrad; Hardy; Pater, <Schriftsteller>; Stoker; Wells; Wilde; Walter Pater; Oscar Wilde; Bram Stoker; Thomas Hardy; Joseph Conrad; H G Wells; Roman; Pater, Walter; Marius the Epicurean; Wilde, Oscar; The Picture of Dorian Gray; Hardy, Thomas; Jude the Obscure; Conrad, Joseph; Lord Jim; Wells, Herbert G.; The time machine; Stoker, Bram; Dracula; Walter Pater, Schriftsteller.; Oscar Wilde; Bram Stoker; Thomas Hardy; Joseph Conrad; Herbert G Wells
Material Type: Internet resource
Document Type: Book, Internet Resource
All Authors / Contributors: Martin Middeke
ISBN: 9783826029035 3826029038
OCLC Number: 249093871
Notes: Literaturverz. S. 341 - 356
Description: 365 S. Ill. 24 cm
Series Title: Text & Theorie, Bd. 1
Responsibility: Martin Middeke
More information:

Abstract:

Das Konzept der 'Gelebten Zeit' ist der kulturellen Anthropologie und insbesondere der phänomenologischen Psychopathologie Eugène Minkowskis entlehnt. Der Begriff impliziert, dass menschliches Bewusstsein die Zeit in verschiedenen Dimensionen zugleich erfährt. Die vorliegende Studie zeigt, dass solch ein unproblematisch empfundener Synchronismus im englischen Roman des ausgehenden 19. Jahrhunderts nur noch als fernes anthropologisches Desiderat erscheint. Die gelebte Zeit avanciert vielmehr zum zentralen inhaltlichen wie strukturellen Problem dieser Romane. Es wird von vier Dimensionen der gelebten Zeit ausgegangen: Zeitlichkeit/Thermodynamische Zeit - Soziale Zeit - Subjektive Zeit - Mythische Zeit. Diese werden in ihren philosophischen Wurzeln erläutert, wobei insbesondere der philosophische Diskurs des ausgehenden 19. Jahrhunderts (Darwin, Schopenhauer, Nietzsche, Freud) in den Blick genommen wird. In einem zweiten entscheidenden theoretischen Schritt argumentiert die Studie, dass die behandelten Romane zu 'Zeitromanen' werden: Die Zeit ist in ihnen nicht nur ein allen Erzähltexten inhärentes Strukturcharakteristikum, sondern wird über dies hinaus selbst zum Thema der Romane. Exemplarische Einzelanalysen weisen eine fiktionale Kon- und Refigurierung (P. Ricœur) von Zeiterfahrung an Paters Marius the Epicurean, Wildes The Picture of Dorian Grayes:, Hardys Jude the Obscure, Stokers Dracula, Conrads Lord Jim und Wells' The Time Machine nach. Indem sie die subjektive Zeiterfahrung und das Lebensgefühl des panta rhei in den Vordergrund rücken, werden die Romane des ausgehenden 19. Jahrhunderts zu Vorbereitern einer modernen Ästhetik der Differenz.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.

Similar Items

Related Subjects:(32)

Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.