Raubkunst? : Silber aus ehemals jüdischem Besitz--wie gehen Museen damit um? : Symposium anlässlich der Ausstellung "Raubkunst? Provenienzforschung zu den Sammlungen des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg" (Book, 2016) [WorldCat.org]
skip to content
Raubkunst? : Silber aus ehemals jüdischem Besitz--wie gehen Museen damit um? : Symposium anlässlich der Ausstellung Preview this item
ClosePreview this item
Checking...

Raubkunst? : Silber aus ehemals jüdischem Besitz--wie gehen Museen damit um? : Symposium anlässlich der Ausstellung "Raubkunst? Provenienzforschung zu den Sammlungen des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg"

Author: Sabine Schulze; Silke Reuther; Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg,; Justus Brinckmann Gesellschaft,
Publisher: Hamburg : MK & G, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, 2016. ©2016
Edition/Format:   Print book : Conference publication : German
Summary:
Auf dem Symposium "Raubkunst? Silber aus ehemals jüdischem Besitz" im Februar dieses Jahres wurde erstmals öffentlich über den angemessenen Umgang der Museen mit Silberbeständen aus jüdischem Besitz diskutiert. Der Tagungsband dokumentiert alle Positionen. 0 1939 wurden in Hamburg mehr als 20 Tonnen Silber aus jüdischem Besitz beschlagnahmt und zum Einschmelzen bestimmt. Die Stadt Hamburg kauft dem Deutschen  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Conference papers and proceedings
Congresses
Material Type: Conference publication
Document Type: Book
All Authors / Contributors: Sabine Schulze; Silke Reuther; Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg,; Justus Brinckmann Gesellschaft,
ISBN: 9783923859863 3923859864
OCLC Number: 987695410
Notes: Published on the occasion of a symposium held February 4-5, 2016.
Description: 64 pages : illustrations (chiefly color) ; 28 cm
Other Titles: Tagungsband
Responsibility: herausgegeben von Sabine Schulze und Silke Reuther ; Autoren, Sabine Schulze [and 10 others].

Abstract:

Auf dem Symposium "Raubkunst? Silber aus ehemals jüdischem Besitz" im Februar dieses Jahres wurde erstmals öffentlich über den angemessenen Umgang der Museen mit Silberbeständen aus jüdischem Besitz diskutiert. Der Tagungsband dokumentiert alle Positionen. 0 1939 wurden in Hamburg mehr als 20 Tonnen Silber aus jüdischem Besitz beschlagnahmt und zum Einschmelzen bestimmt. Die Stadt Hamburg kauft dem Deutschen Reich einen Teil der Bestände ab, um das Silber für Museen zu bewahren. 1960 überweist die Hamburger Finanzbehörde mehr als 3.000 Stücke an das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Zuvor war es der Jewish Trust Corporation abgekauft worden, da es keine Hoffnung mehr gab, die ursprünglichen Besitzer ausfindig zu machen. Anders als viele Kunstwerke, die im Nationalsozialismus geraubt oder enteignet wurden, erinnern die Objekte nicht an das Schicksal einzelner Personen oder Familien, sondern stehen für Millionen von Menschen, die Opfer des Holocaust wurden.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.